Erfahre, wie du sicher und wirkungsvoll Dammmassage anwendest (2023)

dammmassage

Inhaltsverzeichnis

Dammmassage

Die Dammmassage ist eine besondere Form der Massage, die sich vor allem an Schwangere richtet. Sie beinhaltet spezielle Techniken und Bewegungen, die helfen, den Damm zu entspannen und zu stärken. Dabei werden bestimmte Druckpunkte gedrückt, um die Ausschüttung verschiedener Hormone zu fördern und die Geburt zu unterstützen.

5 Schritte für eine entspannende Dammmassage

  1. Lege dich auf eine bequeme Unterlage wie eine Matte oder ein weiches Handtuch.
  2. Starte mit leichten Dehnübungen, um deine Muskeln aufzuwärmen. Strecke deine Arme und Beine aus und bewege sie sanft.
  3. Beginne mit der Massage deines Nackens und der Schultern. Verwende sanfte kreisende Bewegungen und übe dabei leichten Druck aus.
  4. Weiter geht es mit der Rückenmassage. Arbeite dich langsam von oben nach unten vor und konzentriere dich auf verspannte oder schmerzhafte Bereiche.
  5. Beende die Massage mit einer entspannenden Kopfhautmassage. Massiere sanft mit den Fingerspitzen in kreisenden Bewegungen.

Anwendungsbereiche

Die Dammmassage ist vor allem während der letzten Schwangerschaftswoche sinnvoll. Sie kann dabei helfen, den Damm zu öffnen und den Geburtsprozess zu erleichtern. Außerdem kann die Massage helfen, die Wehen zu regulieren und einen unnötigen Kaiserschnitt zu vermeiden.

Die Dammmassage ist aber nicht nur vor der Geburt sinnvoll. Sie kann auch nach der Geburt angewendet werden, um den Körper zu entspannen und zu stärken. Auch wenn die Geburt bereits vorbei ist, kann die Massage helfen, die Muskeln zu entspannen und den Heilungsprozess zu unterstützen.

In jedem Fall solltest du vor der Anwendung der Dammmassage deinen Arzt oder deine Hebamme konsultieren, um sicherzustellen, dass die Massage für dich geeignet ist. Wenn du dir unsicher bist, ob die Dammmassage für dich geeignet ist, kannst du deinen Arzt oder deine Hebamme um Rat fragen.

Hier kannst du auch etwas über den Dammschnitt erfahren.

dammmassage

Wirkung der Dammmassage

Die Dammmassage hat eine Vielzahl an positiven Auswirkungen auf deinen Körper. Zum einen kann sie helfen, das Gewebe zu entspannen und Muskelverspannungen zu lösen und deine Muskeln zu entspannen. Zum anderen kann sie zur Linderung von Schmerzen beitragen und auch zur Stärkung des Bindegewebes beitragen. Außerdem kann sie dazu beitragen, die Durchblutung zu verbessern und deine Körperhaltung zu verbessern.

Die Dammmassage kann auch vor und während der Geburt helfen. Sie kann deine Wehen unterstützen, indem sie den Druck auf den Damm verringert und den Geburtsvorgang erleichtert. Sie kann auch helfen, den Muttermund zu entspannen und den Geburtsvorgang zu erleichtern. Außerdem kann sie dazu beitragen, Schmerzen und Stress während der Geburt zu reduzieren.

Vor- und Nachteile der Dammmassage

Die Dammmassage birgt sowohl Vor- als auch Nachteile. Du solltest die Vor- und Nachteile kennen, um für dich selbst einschätzen zu können, ob du die Massage machen möchtest oder nicht.

Vorteile der Dammmassage: Die Dammmassage kann den Körper und die Seele entspannen und deine Schwangerschaft angenehmer machen. Sie kann helfen, den Beckenboden zu stärken, die Schmerzen bei der Geburt zu reduzieren und den Geburtsvorgang zu erleichtern. Außerdem kann sie dazu beitragen, dass dein Baby eine gesündere Position einnimmt, was die Geburt erleichtern kann.

Nachteile der Dammmassage: Die Dammmassage kann zu Blutergüssen oder leichten Blutungen führen. Auch kann es zu Überdehnungen der Haut, oder auch zu einem Dammriss kommen. Zudem kann es zu einer Verletzung der Gebärmutter kommen, wenn die Massage falsch durchgeführt wird.

Trenner Grafik Schwangerschaft

Vorbereitung auf die Dammmassage

Vorüberlegungen

Die Vorbereitung auf eine Dammmassage ist wichtig, damit du eine angenehme Erfahrung machen kannst. Du solltest dir vorher ein wenig Zeit nehmen, um dich darauf vorzubereiten. Zuallererst solltest du einen Termin mit einem professionellen Masseur vereinbaren, der Erfahrung in der Behandlung von Dammmassagen hat. Wenn du einen Termin vereinbart hast, kannst du mit der Vorbereitung beginnen.

Als Zweites solltest du dir ein wenig Zeit nehmen, um über den Ablauf der Behandlung nachzudenken. Denke darüber nach, welche Ergebnisse du erreichen möchtest, und welche Techniken du anwenden möchtest. Stelle dir auch Fragen wie: Wie lange soll die Behandlung dauern? Welche Positionen sollte ich einnehmen? Wie viel Druck sollte ich ausüben? Diese Fragen werden dir dabei helfen, die Behandlung zu planen und sie effizienter zu gestalten.

Massagetechniken Tabelle

Massagetechnik Beschreibung Wirkung Anwendungsbereiche Kontraindikationen Intensität Dauer Erforderliche Ausbildung Sicherheitshinweise
Perinealmassage Sanfte Massage im Bereich des Damms, um das Gewebe zu lockern und auf die Geburt vorzubereiten. Es werden spezielle Techniken angewendet, um die Flexibilität und Elastizität des Gewebes zu verbessern. Reduziert das Risiko von Dammschnitten oder Rissen während der Geburt und fördert die Flexibilität des Gewebes. Geeignet für schwangere Frauen in der späten Schwangerschaft. Bei akuten Infektionen oder Entzündungen im Bereich des Damms nicht empfehlenswert. Sanft bis mittel, abhängig von den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben der Frau. Täglich für etwa 5-10 Minuten über einen Zeitraum von mehreren Wochen. Keine spezielle Ausbildung erforderlich, aber empfohlen, von einem erfahrenen Geburtshelfer oder einer Hebamme durchgeführt zu werden. Die Hände vor der Massage gründlich waschen und keine Kraft anwenden, um Verletzungen zu vermeiden.
Triggerpunktmassage Gezielte Massage der schmerzhaften Triggerpunkte im Dammbereich zur Linderung von Schmerzen und Verspannungen. Dabei werden Drucktechniken angewendet, um die muskuläre Spannung zu reduzieren. Reduziert Muskelverspannungen und Schmerzen im Dammbereich. Empfohlen bei chronischen Schmerzen im Dammbereich. Nicht empfohlen bei akuten Entzündungen oder offenen Wunden im Dammbereich. Mittel bis kräftig, je nach individuellem Schmerzempfinden. 20-30 Minuten pro Sitzung, abhängig von der Intensität der Behandlung und den Bedürfnissen des Patienten. Ausbildung als Massagetherapeut oder Physiotherapeut erforderlich. Vorsicht bei empfindlicher Haut oder Verletzungen im Dammbereich.
Aromatherapiemassage Massage des Dammbereichs unter Verwendung von ätherischen Ölen zur Förderung von Entspannung und Wohlbefinden. Die ätherischen Öle werden in der Massageöl-Mischung verwendet und können je nach Bedürfnis des Patienten angepasst werden. Bietet eine beruhigende und entspannende Wirkung. Geeignet für alle, die Entspannung und Stressabbau suchen. Keine besonderen Kontraindikationen. Weich bis mittel, je nach Vorlieben des Patienten. 15-20 Minuten pro Sitzung, kann jedoch je nach Bedürfnis und Zeit des Patienten angepasst werden. Keine spezielle Ausbildung erforderlich, aber Grundkenntnisse der Aromatherapie sind von Vorteil. Achten Sie auf Allergien oder Hautempfindlichkeiten gegenüber bestimmten ätherischen Ölen.
Trenner Grafik Herzen

Beschaffung des benötigten Materials

Wenn du mit der Dammmassage beginnen möchtest, stellst du dir vielleicht die Frage: Welches Material ist notwendig? Zuerst einmal benötigst du ein Massageöl. Am besten eignet sich ein Öl, das speziell für Schwangere entwickelt wurde. Es ist darauf ausgelegt, die empfindliche Haut der Schwangeren zu schützen und trotzdem die nötige Reibung zu ermöglichen. Es ist wichtig, dass du das Öl nicht zu heiß wärmst, da das zu Verbrennungen führen kann. Außerdem benötigst du noch ein Handtuch, ein Kissen und ein paar Decken.

Du kannst das Öl, das Kissen und die Decken ganz einfach in einem Drogeriemarkt deines Vertrauens kaufen. Es gibt aber auch einige spezialisierte Online-Shops, die speziell auf Produkte für Schwangere ausgerichtet sind. Bei diesen Shops kannst du sicher sein, dass alle Produkte auf schwangere Frauen ausgelegt sind und so den bestmöglichen Schutz bieten.

Falls du Eisenmangel während der Schwangerschaft hast, haben wir hier einen hilfreichen Artikel für dich.

tokolyse

Erklärung der Anwendung

Die Dammmassage ist eine spezielle Massagetechnik, die speziell auf den weiblichen Körper und die Geburt vorbereitet. Sie kann in der Schwangerschaft angewendet werden, wenn es dem Wohlbefinden und der Gesundheit der werdenden Mutter zuträglich ist.

Du kannst die Dammmassage selbst erlernen und zu Hause anwenden. Dafür benötigst du einige spezielle Vorbereitungen und einige Utensilien. In diesem Artikel erklären wir dir alles, was du über die Dammmassage wissen musst – von der Vorbereitung bis zur Anwendung.

Die Dammmassage ist eine sehr sanfte Massage, die ausschließlich mit den Fingerspitzen und einem speziellen Massageöl durchgeführt wird. Dabei werden bestimmte Druckpunkte am Damm und am Bauch der Schwangeren massiert und die Muskulatur gedehnt. Die Massage kann entweder von einem erfahrenen Physiotherapeuten oder von einem Partner ausgeführt werden.

Anleitung zur Dammmassage

Position der Person

Um eine optimale Wirkung der Dammmassage zu erzielen, ist die richtige Position der Person von großer Bedeutung. Am besten eignet sich eine Rückenlage, bei der die Frau auf dem Rücken liegt und die Knie angezogen ist. Sie kann sich auch auf die Seite drehen, wenn sie das bequemer findet. Alternativ kann sie auch auf dem Bauch liegen, jedoch ist diese Position weniger empfehlenswert, da sie den Druck auf die Wirbelsäule erhöht.

Du solltest dir für die Dammmassage auch ausreichend Zeit nehmen und dich in einer ruhigen Umgebung entspannen. Achte darauf, dass du bequem liegst und dass dein Rücken gut gestützt ist. Wenn möglich, solltest du eine zusätzliche Unterstützung durch ein Kissen oder eine Decke verwenden.

Trenner Grafik Sterne

Techniken und Bewegungen

Du wirst bei der Dammmassage verschiedene Techniken und Bewegungen anwenden. Dabei handelt es sich um kreisende, sanfte Streichungen oder auch Druckbewegungen, die du mit der Hand oder dem Daumen durchführst. Es ist wichtig dabei die richtige Technik und Intensität zu wählen, um Schmerzen zu vermeiden. Für die Massage solltest du ein Massageöl verwenden, um eine angenehme Gleitfähigkeit zu erreichen. Wenn du dabei den Druck erhöhen möchtest, solltest du es vorher ankündigen, damit die Person sich darauf einstellen kann. Wenn du deine Bewegungen beendet hast, solltest du die Massage langsam ausklingen lassen.

Druckpunkte

Bei einer Dammmassage ist es wichtig, dass du die richtigen Druckpunkte kennst und weißt wie du diese massierst. In der Geburtsvorbereitung kann die Dammmassage helfen, die Wehen zu erleichtern und den Geburtsprozess zu beschleunigen. Die Druckpunkte befinden sich entlang der Achse des Damms, die sich vom Steißbein bis zur Dammhöhle erstreckt. Es gibt mehrere Druckpunkte, die du bei der Massage berücksichtigen musst. Zum einen ist da der Druckpunkt in der Mitte, der sich zwischen der Dammhöhle und dem Steißbein befindet. Dieser ist der wichtigste Druckpunkt und kann helfen, die Wehen zu erleichtern. Zum anderen gibt es noch zwei Druckpunkte an den Seiten des Damms, die ebenfalls massiert werden müssen. Diese Druckpunkte können helfen, den Geburtsprozess zu beschleunigen.

dammmassage

Nach der Dammmassage

Massageöl entfernen

Du hast dich gerade erfolgreich deiner Dammmassage gewidmet und möchtest jetzt das Massageöl entfernen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Massageöl zu entfernen. Hier sind einige Mittel, die sich dazu eignen:

  • Spezielles Reinigungsöl – speziell zur Entfernung von Massageöl hergestellt.
  • Milch – Milch kann helfen, das Massageöl zu entfernen, ohne dass die Haut gereizt wird.
  • Babyöl – Babyöl ist eine gute Option, um Massageöl aufzulösen und zu entfernen.
  • Babywaschmittel – Babywaschmittel ist ein weiteres mildes Mittel, das verwendet werden kann, um Massageöl zu entfernen.
 

Ausklingen der Massage

Damit du eine angenehme Erfahrung und ein gutes Ergebnis nach der Dammmassage hast, ist es wichtig, die Massage richtig ausklingen zu lassen. Es ist wichtig, dass du nicht einfach aufhörst, sondern die Massage so beendest, dass dein Körper und dein Geist sich danach ruhig und entspannt fühlen. Zunächst solltest du die Massage langsam und sanft ausklingen lassen, indem du die Druckpunkte langsam wieder loslässt. Danach kannst du deine Hände auf deinen Bauch legen und einige tiefe Atemzüge machen. Wenn du magst, kannst du auch noch einige positive Affirmationen an dein Ungeborenes richten. Wenn die Massage beendet ist, solltest du dich einige Minuten ausruhen und einfach nur entspannen.

Es ist wichtig, dass du das Massageöl vollständig vom Körper entfernst. Dazu kannst du warmes Wasser und ein mildes Waschmittel verwenden. In der Apotheke gibt es auch spezielle Pflegeprodukte, die du nach der Massage verwenden kannst.

Übrigens hier hast du noch ein hilfreiches Video mit weiteren Tipps rund um dieses Thema:

Fazit

Zusammenfassung der wichtigsten Punkte

Dammmassage ist eine spezielle Massagetechnik, die vor allem während der Schwangerschaft angewendet werden kann. Es hat eine positive Wirkung auf den Körper, die Geburt und das allgemeine Wohlbefinden. Es gibt verschiedene Anwendungsbereiche, die bei der Dammmassage berücksichtigt werden müssen, um eine optimale Wirkung zu erzielen. 

Vor der Anwendung müssen einige Vorbereitungen getroffen werden, um die Dammmassage richtig durchführen zu können. Dazu gehören die Beschaffung des notwendigen Materials, die Erklärung der Anwendung und die Ermittlung der richtigen Position. Bei der Anwendung selbst müssen bestimmte Techniken und Bewegungen angewendet werden, die sich an den Druckpunkten orientieren. Nach der Dammmassage muss das Massageöl entfernt und die Massage richtig ausklingen. Es gibt noch weitere Tipps, die beachtet werden müssen. Insgesamt kann man sagen, dass die Dammmassage eine sehr gute Methode ist, um sich auf die Geburt vorzubereiten.

Vorteile der Dammmassage

Die Dammmassage ist eine sanfte und wohltuende Massagetechnik, die vor allem während der Schwangerschaft angewendet wird. Sie kann den Körper entspannen, Schmerzen lindern und die Durchblutung anregen. Sie kann auch dabei helfen, Wehen zu induzieren und den Geburtsprozess zu erleichtern. Mütter können von der Dammmassage auf viele verschiedene Weise profitieren.

Die Dammmassage kann während der Schwangerschaft Schmerzen in den Beinen, im Rücken und im Beckenbereich lindern. Sie kann auch dabei helfen, Muskelkrämpfe und Beschwerden zu lösen, die durch die zunehmende Größe des Bauches verursacht werden. Sie kann auch dabei helfen, Dehnungsstreifen zu verhindern.

Die Dammmassage kann auch dabei helfen, den Geburtsprozess zu erleichtern. Sie kann die Wehentätigkeit anregen und ein schnelleres und einfacheres Austreiben des Kindes ermöglichen. Zur Unterstützung der Geburt, kann diese auch eingeleitet werden.

Trenner Grafik Baby

Risiken und mögliche Nebenwirkungen

Die Dammmassage kann ein wundervolles Geschenk für die werdende Mutter sein, aber es gibt auch einige Risiken und mögliche Nebenwirkungen, die man beachten sollte. Es ist wichtig, dass du als werdende Mutter die Risiken und möglichen Nebenwirkungen kennst und weißt, wie du diese vermeiden kannst.

Die häufigsten Risiken der Dammmassage sind: Überempfindlichkeit, Hautreizungen, Blutungen, Entzündungen und allergische Reaktionen. Um diese Risiken zu vermeiden, solltest du auf einige Dinge achten: Verwende nur qualitativ hochwertige Massageöle, die speziell für die Hautpflege werdender Mütter entwickelt wurden. Verwende niemals Seifen oder andere chemische Produkte. Achte auf eine saubere und hygienische Umgebung. Vermeide übermäßige Druck auf die Haut. Vermeide es, die Dammmassage in den letzten Wochen der Schwangerschaft durchzuführen.

Bist du schwanger mit Zwillingen? Wir haben alles wissenswerte über Zwillingsschwangerschaften in einem Artikel für dich zusammengetragen.

Hier und hier kannst du mehr zum Thema Schwangerschaft lesen.

Trenner Grafik Schwangerschaft

FAQ

Wann beginnt man mit der Dammmassage?

Ab der 34. Woche deiner Schwangerschaft kannst du deinen Damm etwa drei- bis viermal pro Woche massieren. Das hilft dir, dich auf die Geburt vorzubereiten und die Durchblutung in diesem Bereich zu verbessern. Du kannst dafür ein geeignetes Massageöl verwenden und vorsichtig mit deinen Fingern sanften Druck auf den Damm ausüben. Die Massage kann helfen, das Gewebe geschmeidiger zu machen und mögliche Verletzungen während der Geburt zu verringern.

Es ist wichtig, dass du sanft vorgehst und bei Unwohlsein oder Beschwerden sofort aufhörst. Besprich am besten vorher mit deinem Arzt oder deiner Hebamme, ob die Dammmassage für dich sinnvoll ist.

Wie macht man eine Dammmassage richtig?

Verteile eine ausreichende Menge Öl auf deinen Fingerspitzen und wärme es durch sanftes Reiben an. Führe dann deinen Daumen vorsichtig in die Scheide ein, während du mit dem Zeigefinger von außen den Damm massierst. Durch kleine kreisende Bewegungen entspannst du die unteren Scheidenwände. Außerdem ist es wichtig, während der Anwendung auf die Signale deines Körpers zu achten und den Druck entsprechend anzupassen. Denk daran, dass dieser Vorgang für jeden Menschen individuell sein kann, daher sei geduldig und experimentiere, um herauszufinden, was dir angenehm ist.

Wie sinnvoll ist eine Dammmassage?

Hey! Kurz vor der Geburt ist es wichtig, dass du oder dein Partner regelmäßig eine Massage zu Hause durchführt. Diese Massage bereitet deinen Damm auf die große Dehnung während der Geburt vor und verringert so das Risiko von Verletzungen an der Haut und den Muskeln. Achte darauf, die Massage in den letzten Wochen vor der Entbindung regelmäßig durchzuführen, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Wie lange sollte eine Dammmassage dauern?

Du solltest den Damm etwa 3 bis 4 Mal pro Woche für ungefähr 5 bis 10 Minuten mit Mandel- oder Jojobaöl massieren. Auch wenn keine Garantie dafür besteht, dass der Damm während der Geburt nicht verletzt wird, erhöht eine regelmäßige Dammmassage die Wahrscheinlichkeit, ohne Risse oder Schnitte durch die Geburt zu kommen. Es ist wichtig, dies regelmäßig zu tun, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Warum tut die Dammmassage weh?

Eine Dammmassage kann normalerweise schmerzfrei sein. Wenn du jedoch angespannt bist, kann es schwieriger sein, die Dammregion zu massieren und zu dehnen. Denke daran, dass du hier mit Muskelgewebe arbeitest. Stelle sicher, dass du vor dem Auftragen des Massageöls saubere Hände hast.

Unsere Kosmetik Empfehlung: ANA Naturkosmetik

Meine 3 Must-Haves für Schwangere und alle Mamas

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren