Wochenfluss Verstehen: Was Ist Normal und Wie Sie damit Umgehen

Inhaltsverzeichnis

Schön, dass du hier bist. In diesem Artikel dreht sich alles um den Wochenfluss , auch bekannt als Lochien . Vielleicht hast du gerade entbunden oder bist neugierig, was auf dich zukommen könnte.

Der Wochenfluss ist ein natürlicher und wichtiger Teil des Heilungsprozesses nach der Geburt . Es ist normal, dass viele Fragen und Unsicherheiten auftauchen, und genau deshalb sind wir hier, um dir zu helfen. Du erfährst, wie lange der Wochenfluss dauert, welche Phasen es gibt und was eine normale Menge ist.

Außerdem nehmen wir uns auch Zeit, über mögliche Komplikationen zu sprechen und wie du dich während dieser Zeit richtig pflegen kannst. Es ist wichtig, dass du deinem Körper Zeit zum Heilen gibst und dich um deine Gesundheit kümmerst. Interessanter Fakt: Wusstest du, dass der Wochenfluss auch als "Rückbildung" bezeichnet wird, da er auf den Rückbildungsvorgang der Gebärmutter hinweist?

Lass uns gemeinsam mehr über den Wochenfluss erfahren. Los geht's!

Wenn du mehr über das Wochenbett erfahren möchtest, schau dir unbedingt unseren Artikel "Wochenbett" an, dort findest du hilfreiche Informationen über den Wochenausfluss und was du während dieser Zeit beachten solltest.

Die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick

  • Der Wochenfluss ist ein normaler Vorgang nach der Geburt, bei dem der Körper Blut und Gewebereste aus der Gebärmutter ausscheidet.
  • Der Wochenfluss dauert normalerweise etwa 4-6 Wochen und durchläuft verschiedene Phasen, die sich in Farbe und Konsistenz unterscheiden können.
  • Komplikationen beim Wochenfluss können auftreten, wie z.B. ein Wochenflussstau oder postpartale Blutungen, und erfordern möglicherweise medizinische Behandlung.

wochenausfluss

Die Bedeutung des Wochenflusses für den weiblichen Körper

Der Wochenfluss , auch bekannt als Lochien , spielt eine wichtige Rolle im weiblichen Körper nach der Geburt . Dieser natürliche Vorgang ermöglicht es dem Körper, sich von den Veränderungen während der Schwangerschaft und der Geburt zu erholen. Während des Wochenflusses werden überschüssiges Blut , Gewebereste und Schleim aus der Gebärmutter ausgeschieden.

Der Wochenfluss dient als Schutzmechanismus, um Infektionen vorzubeugen und die Gebärmutter zu reinigen. Er ist ein Zeichen dafür, dass der Körper den Heilungsprozess nach der Geburt einleitet. Es ist wichtig zu verstehen, dass der Wochenfluss individuell unterschiedlich sein kann.

Während ein leichter Wochenfluss normal ist, sollte man auf zu starke Blutungen oder ungewöhnliche Gerüche achten, da dies Anzeichen für Komplikationen sein könnten. Der Wochenfluss ist eine natürliche und notwendige Phase nach der Geburt. Es ist wichtig, dem Körper genügend Zeit zu geben, um sich zu erholen und zu heilen.

Eine gute Hygiene und regelmäßiges Wechseln von Binden oder Tampons während des Wochenflusses sind ebenfalls wichtig, um Infektionen vorzubeugen. Insgesamt ist der Wochenfluss ein natürlicher Teil des Heilungsprozesses nach der Geburt und sollte mit Geduld und Verständnis behandelt werden.

wochenausfluss

Die verschiedenen Phasen des Wochenflusses

Wusstest du, dass der Wochenfluss auch als Lochien bezeichnet wird?

cropped Diana neu 1
Diana W.

Ich bin Diana und Mama von einem Kind. Ich arbeite ich als Erzieherin und betreue Kinder ab dem 2. Lebensjahr. In meinen Blog Beiträgen teile ich meine Erfahrungen und gebe Tipps rund um Schwangerschaft, Geburt und die ersten Wochen mit dem Baby. ...weiterlesen

Der Wochenfluss , auch bekannt als Lochien , ist ein natürlicher Vorgang im weiblichen Körper nach der Geburt eines Kindes . Er besteht aus verschiedenen Phasen, die jeweils unterschiedliche Merkmale aufweisen. Die erste Phase, auch als Lochialphase bezeichnet, beginnt direkt nach der Geburt und dauert etwa drei bis fünf Tage an.

In dieser Phase ist der Wochenfluss meistens stark und blutig. Nach der ersten Phase folgt die sogenannte seröse Phase, die etwa eine Woche dauern kann. Hier wird der Wochenfluss heller und weniger blutig.

Er kann eine rosa oder bräunliche Farbe haben und wird oft von einem leicht süßlichen Geruch begleitet. Die letzte Phase des Wochenflusses ist die sogenannte schmierige Phase, die etwa zwei bis vier Wochen dauert. In dieser Phase wird der Wochenfluss immer schwächer und kann eine gelbliche oder weiße Farbe haben.

Es kann auch zu einem vermehrten Ausfluss kommen. Es ist wichtig, während des Wochenflusses auf eine gute Hygiene zu achten und geeignete Produkte zu verwenden, um Infektionen zu vermeiden. Darüber hinaus sollte der Körper ausreichend Ruhe und Erholung bekommen, um sich vollständig zu regenerieren.

Der Wochenfluss ist ein natürlicher Teil des Heilungsprozesses nach der Geburt und sollte mit Geduld und Sorgfalt behandelt werden.

Die Farbe und Konsistenz des Wochenflusses

Der Wochenfluss ist ein wichtiger Aspekt der postpartalen Erholung und beinhaltet nicht nur die Menge des Blutverlusts , sondern auch die Farbe und Konsistenz des Ausflusses. Die Farbe des Wochenflusses kann sich im Laufe der Zeit verändern und ist normalerweise zu Beginn dunkler , wie zum Beispiel dunkelrot oder bräunlich. Im Laufe der Zeit kann die Farbe heller werden und schließlich eine gelbliche oder weiße Nuance annehmen.

Es ist wichtig zu beachten, dass leichte Veränderungen in der Farbe normal sind, solange keine starken Gerüche oder andere ungewöhnliche Symptome auftreten. Die Konsistenz des Wochenflusses kann ebenfalls variieren. Zu Beginn ist der Ausfluss normalerweise dickflüssiger und kann an Menstruationsblut erinnern.

Im Laufe der Zeit wird er dünner und kann schließlich zu einem klaren oder leicht milchigen Ausfluss werden. Wiederum ist es wichtig zu beachten, dass Veränderungen in der Konsistenz normal sind, solange sie nicht von Schmerzen oder anderen ungewöhnlichen Symptomen begleitet werden. Es ist wichtig, regelmäßig den Wochenfluss zu überprüfen und auf Veränderungen zu achten.

Wenn du dir Sorgen machst oder ungewöhnliche Symptome feststellst, solltest du dies mit deinem Arzt besprechen. Eine gesunde Farbe und Konsistenz des Wochenflusses deutet in der Regel auf einen normalen Heilungsprozess hin, während ungewöhnliche Veränderungen auf mögliche Komplikationen hinweisen können.

wochenausfluss

Wie die Menge des Wochenflusses variiert

Tipps für einen hygienischen und komfortablen Umgang mit dem Wochenausfluss

  1. Verwende während des Wochenflusses spezielle Binden oder Slipeinlagen, die ausreichend saugfähig sind.
  2. Wechsle die Binde oder Slipeinlage regelmäßig, um eine gute Hygiene aufrechtzuerhalten.
  3. Wasche deine Hände gründlich, bevor du die Binde oder Slipeinlage wechselst.
  4. Vermeide während des Wochenflusses die Verwendung von Tampons, da sie das Infektionsrisiko erhöhen können.
  5. Achte auf deine körperliche Aktivität und vermeide anstrengende Übungen oder schwere körperliche Arbeit.
  6. Wende dich an deinen Arzt, wenn du abnormale Symptome wie starke Schmerzen, ungewöhnlichen Geruch oder anhaltende Blutungen feststellst.

Der Wochenfluss , auch Lochien genannt, ist die vaginale Blutung , die nach der Geburt eines Babys auftritt. Es ist normal, dass die Menge des Wochenflusses in den ersten Tagen nach der Geburt relativ hoch ist. Dies liegt daran, dass die Gebärmutter sich von den Resten der Plazenta und dem Gewebe, das während der Schwangerschaft aufgebaut wurde, reinigt.

In dieser Phase kann der Wochenfluss stark und blutig sein. Im Laufe der Zeit nimmt die Menge des Wochenflusses jedoch ab und wird heller. Nach einigen Tagen wird er oft zu einem bräunlichen Ausfluss und kann schließlich zu einem gelblichen oder weißlichen Schleim übergehen.

Dies ist ein Zeichen dafür, dass sich der Körper deshalb erholt und der Prozess der Reinigung abgeschlossen ist. Es ist wichtig zu beachten, dass die Menge des Wochenflusses von Frau zu Frau unterschiedlich sein kann. Einige Frauen haben möglicherweise nur einen leichten Ausfluss, während andere eine etwas stärkere Blutung haben können.

Solange der Wochenfluss keine ungewöhnlichen Gerüche oder Anzeichen von Infektionen aufweist, ist es normal und kein Grund zur Sorge. Dennoch ist es wichtig, während des Wochenflusses ausreichend Hygienemaßnahmen zu treffen, um Infektionen zu vermeiden. Verwenden Sie saugfähige Binden oder spezielle Wochenfluss-Pads, um Feuchtigkeit aufzunehmen und die Haut trocken zu halten.

Wechseln Sie die Binden regelmäßig, um Bakterienwachstum zu verhindern. Denken Sie daran, dass der Wochenfluss eine natürliche und normale Reaktion des Körpers nach der Geburt ist. Geben Sie Ihrem Körper die Zeit, die er benötigt, um sich zu erholen, und lassen Sie ihn den Reinigungsprozess abschließen.

Wochenflussstau: Ursachen, Symptome und Behandlung

Wochenflussstau: Ursachen, Symptome und Behandlung Ein Wochenflussstau kann nach der Geburt einer Frau auftreten und ist sicherlich keine angenehme Erfahrung. Doch keine Sorge, wir haben hier alle wichtigen Informationen für dich, um zu verstehen, was es ist, welche Symptome auftreten können und wie man es behandelt. Die Ursachen für einen Wochenflussstau können vielfältig sein.

Oft liegt es daran, dass sich Blut oder Gewebe im Gebärmutterhals oder in der Gebärmutter ansammelt und nicht richtig abfließen kann. Dies kann zu Beschwerden wie starken Schmerzen im Unterbauch, Fieber oder einem allgemeinen Unwohlsein führen. Die Symptome können von Frau zu Frau unterschiedlich sein, aber es ist wichtig, aufmerksam zu sein und bei anhaltenden Beschwerden einen Arzt aufzusuchen.

Die Behandlung eines Wochenflussstaus kann verschiedene Ansätze umfassen. In einigen Fällen kann eine sanfte Massage des Bauches helfen, um den Fluss wieder in Gang zu bringen. In schwereren Fällen kann es notwendig sein, dass der Arzt das angesammelte Blut oder Gewebe abfließen lässt.

Es ist wichtig zu beachten, dass ein Wochenflussstau eine ernstzunehmende Komplikation sein kann. Daher ist es ratsam, bei auftretenden Symptomen sofort ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Denke daran, dass dein Körper Zeit braucht, um sich nach der Geburt zu erholen, und dass du während dieser Zeit auf dich und deine Gesundheit achten solltest.

wochenausfluss

Postpartale Blutungen: Risiken und Symptome

Alles, was du über den Wochenfluss nach der Geburt wissen musst

  • Der Wochenfluss ist eine normale Vaginalblutung, die nach der Geburt eines Babys auftritt.
  • Er besteht aus Geweberesten und Blut, die nach der Geburt aus der Gebärmutter abfließen.
  • Der Wochenfluss ist wichtig für den Heilungsprozess des Körpers nach der Geburt.
  • Die Dauer des Wochenflusses variiert, aber in der Regel dauert er etwa 4-6 Wochen.
  • Der Wochenfluss durchläuft verschiedene Phasen, darunter die Lochienphase, in der der Wochenfluss am stärksten ist.
  • Normalerweise ist der Wochenfluss rot und kann eine ähnliche Konsistenz wie eine normale Menstruationsblutung haben.
  • Die Menge des Wochenflusses kann variieren, aber im Allgemeinen sollte sie im Laufe der Zeit abnehmen.
  • Wenn der Wochenfluss stagniert oder abnormal wird, kann dies auf Komplikationen wie einen Wochenflussstau hinweisen, der ärztliche Behandlung erfordert.

Postpartale Blutungen: Risiken und Symptome Nach der Geburt eines Babys können postpartale Blutungen auftreten, die Risiken mit sich bringen und bestimmte Symptome verursachen können. Es ist wichtig, diese Blutungen ernst zu nehmen und aufmerksam zu sein, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Postpartale Blutungen können durch verschiedene Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel eine unvollständige Ablösung der Plazenta oder eine schwache Gebärmutterkontraktion.

Diese Blutungen können gefährlich sein und zu einer starken Blutung führen, die zu einem Blutverlust führen kann. Die Symptome einer postpartalen Blutung können eine starke und anhaltende Blutung sein, begleitet von Schwindel, Müdigkeit und einem allgemeinen Gefühl der Schwäche. Es ist wichtig, diese Symptome ernst zu nehmen und sofort ärztliche Hilfe zu suchen.

Um das Risiko von postpartalen Blutungen zu verringern, ist es wichtig, während der Schwangerschaft regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen durchzuführen und eng mit Ihrem Arzt zusammenzuarbeiten. Nach der Geburt kann eine angemessene Nachsorge helfen, mögliche Komplikationen zu erkennen und zu behandeln. Es ist wichtig zu beachten, dass postpartale Blutungen selten auftreten, aber wenn sie auftreten, sollten sie nicht ignoriert werden.

Indem Sie sich über die Risiken und Symptome informieren, können Sie rechtzeitig handeln und die bestmögliche Versorgung für sich selbst und Ihr Baby erhalten.

wochenausfluss

Was tun bei abnormalem Wochenfluss?

Phasen der Wochenbettblutung - Tabelle

Phase Dauer Beschreibung Symptome
1. Phase: Entbindungsblutung 1-2 Tage Starkes, helles bis dunkles Blut mit Gewebefragmenten Krämpfe im Unterleib, Nachwehen
2. Phase: Lochialphase 1-2 Wochen Rosa bis bräunlicher Ausfluss Nachlassen der Schmerzen und Krämpfe, allmähliche Verringerung der Blutung
3. Phase: Rückbildungsphase 2-6 Wochen Gelblicher bis weißlicher Ausfluss Verringerte Blutung, allmähliches Abklingen der Schmerzen

Wenn der Wochenfluss nicht wie erwartet verläuft, kann dies auf eine abnormale Situation hinweisen. Es ist wichtig, mögliche Komplikationen frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu handeln. Wenn dein Wochenfluss übermäßig stark ist und du große Blutklumpen bemerkst, solltest du einen Arzt aufsuchen , da dies auf eine mögliche Gebärmutterblutung hinweisen könnte.

Auch anhaltende Schmerzen oder ein unangenehmer Geruch können auf ein Problem hinweisen und sollten ärztlich abgeklärt werden. Wenn der Wochenfluss nach einigen Wochen nicht abklingt oder sogar wieder stärker wird, könnte dies auf eine Infektion hinweisen. In diesem Fall ist es wichtig, ärztlichen Rat einzuholen und mögliche Behandlungsoptionen zu besprechen.

Denke daran, dass jeder Körper anders ist und es normalerweise zu leichten Schwankungen im Wochenfluss kommen kann. Wenn du jedoch Bedenken hast oder dich unwohl fühlst, zögere nicht, deinen Arzt zu kontaktieren.

Die richtige Körperpflege während der Lochien

Die richtige Körperpflege während der Lochien Die Lochien sind ein wichtiger Teil des Wochenflusses nach der Geburt eines Kindes. Während dieser Zeit ist es wichtig, die richtige Körperpflege zu beachten, um Infektionen zu vermeiden und den Heilungsprozess zu unterstützen.

1. Reinigung : Verwenden Sie warmes Wasser und milde Seife, um den Genitalbereich zu reinigen. Vermeiden Sie jedoch stark duftende Produkte oder solche, die potenziell reizend sein könnten.

2. Trocknen: Nach dem Reinigen sollten Sie den Genitalbereich gründlich trocknen, um Feuchtigkeit zu vermeiden. Verwenden Sie dabei ein sauberes Handtuch und tupfen Sie sanft, anstatt zu rubbeln.

3. Verwenden Sie keine Tampons: Während der Lochien ist es wichtig, keine Tampons zu verwenden, da sie das Infektionsrisiko erhöhen könnten. Verwenden Sie stattdessen spezielle Wochenflussbinden , die eine gute Absorption bieten.

4. Wechseln der Binden: Achten Sie darauf, die Wochenflussbinden regelmäßig zu wechseln, um Feuchtigkeit und Bakterienbildung zu vermeiden. Folgen Sie den Anweisungen des Herstellers, wie oft sie gewechselt werden sollten.

5. Keine vaginalen Spülungen: Vermeiden Sie während der Lochien auch vaginale Spülungen, da sie das natürliche Gleichgewicht der Vagina stören könnten. Indem Sie diese Tipps zur richtigen Körperpflege während der Lochien befolgen, können Sie dazu beitragen, dass der Wochenfluss reibungslos verläuft und Ihre Genesung unterstützt wird.

wochenausfluss

Produkte, die bei der Hygiene des Wochenflusses helfen


Der Wochenfluss ist ein natürlicher Vorgang nach der Geburt. Die Hebamme Laura gibt in ihrem Video wertvolle Tipps zur Stärke der Blutung, ihrer Dauer, möglichen Stauungen und zur richtigen Pflege. Erfahre hier alles, was du wissen musst. #Wochenfluss #Geburt #Hebamme #Tipps

Produkte, die bei der Hygiene des Wochenflusses helfen Eine gute Hygiene während des Wochenflusses ist entscheidend, um Infektionen zu vermeiden und den Heilungsprozess zu unterstützen. Es gibt verschiedene Produkte, die dabei helfen können: 1. Slipeinlagen : Slipeinlagen sind dünnere Einlagen, die in der Unterwäsche getragen werden können, um den Wochenfluss aufzufangen.

Sie bieten einen zusätzlichen Schutz und sorgen für ein sauberes und trockenes Gefühl.

2. Binden : Binden sind eine gute Option für Frauen, die eine stärkere Blutung haben. Sie sind in verschiedenen Größen und Saugstärken erhältlich und bieten einen zuverlässigen Schutz.

3. Menstruationstassen : Menstruationstassen können auch während des Wochenflusses verwendet werden. Sie werden in die Vagina eingeführt und sammeln das Menstruationsblut auf.

Sie sind umweltfreundlich und können mehrere Stunden getragen werden.

4. Feuchttücher : Feuchttücher sind eine praktische Option, um sich während des Wochenflusses frisch und sauber zu fühlen. Sie sind speziell für den Intimbereich entwickelt und helfen, unangenehme Gerüche zu reduzieren.

5. Unterwäsche mit speziellem Schutz: Es gibt spezielle Unterwäsche, die mit einem integrierten Schutz für den Wochenfluss ausgestattet ist. Diese Unterwäsche bietet zusätzliche Sicherheit und kann bequem getragen werden.

Es ist wichtig, die persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse zu berücksichtigen, um die richtigen Produkte für die Hygiene während des Wochenflusses zu wählen. Sprechen Sie bei Unsicherheiten am besten mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, um die passenden Produkte zu finden.

Warum Ruhe und Erholung während des Wochenflusses wichtig sind

Während des Wochenflusses ist es wichtig, deinem Körper Zeit zu geben, sich zu erholen und zu heilen. Ruhe und Erholung spielen eine entscheidende Rolle in diesem Prozess. Nach der Geburt durchläuft der Körper viele Veränderungen und Anpassungen, und der Wochenfluss ist ein natürlicher Teil dieses Heilungsprozesses.

Indem du dir die nötige Ruhe gönnst und auf deinen Körper hörst, förderst du eine schnellere Genesung . Während des Wochenflusses solltest du dich nicht überanstrengen und vermeiden, schwere körperliche Aktivitäten auszuüben. Dies kann zu unerwünschten Komplikationen führen und den Heilungsprozess behindern.

Stattdessen ist es wichtig, dass du dich ausreichend ausruhst und deinem Körper die benötigte Zeit gibst, sich zu regenerieren. Neben der körperlichen Erholung ist auch die emotionale Unterstützung von großer Bedeutung. Der Wochenfluss ist eine Zeit, in der viele Frauen mit verschiedenen Emotionen und Stimmungsschwankungen konfrontiert sind.

Es ist wichtig, dass du dich um dein emotionales Wohlbefinden kümmerst und dir Unterstützung von deinem Partner, deiner Familie oder Freunden holst, wenn du sie brauchst. Denke daran, dass der Wochenfluss eine natürliche und wichtige Phase nach der Geburt ist. Nimm dir Zeit für dich selbst, um dich zu erholen und zu regenerieren.

Indem du auf deinen Körper hörst und die nötige Ruhe und Erholung gibst, trägst du zu einer schnellen Genesung bei und bist bereit, dich um dein Baby zu kümmern.

Hast du nach deiner Schwangerschaft mit einer unerwünschten Fettschürze zu kämpfen? Hier findest du hilfreiche Tipps, wie du damit umgehen kannst: "Fettschürze nach Schwangerschaft" .

wochenausfluss

1/1 Fazit zum Text

Insgesamt lässt sich sagen, dass dieser Artikel einen umfassenden Überblick über den Wochenfluss gibt und wichtige Informationen liefert, um den weiblichen Körper während dieser Zeit besser zu verstehen und zu pflegen . Von der Bedeutung des Wochenflusses für den Körper bis hin zu möglichen Komplikationen und der richtigen Hygiene wurden alle relevanten Themen angesprochen. Wir hoffen, dass dieser Artikel dazu beigetragen hat, offene Fragen zu klären und Unsicherheiten zu beseitigen.

Solltest du noch weitere Informationen zu verwandten Themen suchen, empfehlen wir dir, unsere anderen Artikel zum Thema Frauengesundheit und postpartale Pflege zu lesen.

FAQ

Wie lange darf der Wochenfluss blutig sein?

Hier sind ein paar wichtige Informationen über die Lochien, die dir helfen könnten. Die Lochien durchlaufen unterschiedliche Phasen, und die stärkste Blutung kann bis zu 10 Tage anhalten. Es ist möglich, dass du auch kleine Blutklumpen bemerkst, das sind Ansammlungen von geronnenem Blut.

Wie lange hat man Wochenfluss nach der Geburt?

Der Ausfluss aus der Scheide nach der Entbindung dauert normalerweise 3 bis 4 Tage und ist blutig. Nach einiger Zeit wird der Ausfluss blassbraun und nach etwa 2 Wochen schließlich gelblich-weiß. Der Wochenfluss kann bis zu 6 Wochen nach der Geburt anhalten.

Wie lange muss der Wochenfluss laufen?

Hey du! Frauen, die einen Kaiserschnitt hatten, produzieren auch Wundsekret, das als Lochien oder Wochenfluss bezeichnet wird. Normalerweise dauert es ungefähr sechs Wochen, bis die Wunde vollständig geheilt ist und der Wochenfluss aufhört. Allerdings ist der Wochenfluss nach einem Kaiserschnitt in der Regel weniger stark, dafür dauert er etwas länger.

Wie viel Wochenfluss nach einer Woche?

In den ersten Wochen nach der Geburt kann es zu verschiedenen Farben und Mengen des Wochenflusses kommen. In der ersten Woche ist der Fluss oft rot bis bräunlich oder rosa-wässrig und beträgt etwa 10 bis 30 ml pro Tag. In der zweiten Woche wird der Wochenfluss gelblicher und die Blutung ist leichter, mit weniger als 10 ml pro Tag. In der dritten Woche ist der Wochenfluss weißlich und ähnelt einem leichten Ausfluss. Ab der vierten bis zur sechsten Woche wird der Wochenfluss allmählich heller und hört langsam auf.

Unsere Kosmetik Empfehlung: ANA Naturkosmetik

Meine 3 Must-Haves für Schwangere und alle Mamas

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren