Die Risiken vermeiden: Was dürfen Schwangere nicht trinken?

Inhaltsverzeichnis

Bist du schwanger und fragst dich, welche Getränke du während dieser Zeit vermeiden solltest? In unserem Artikel "Was dürfen Schwangere nicht trinken" erfährst du alles über die Bedeutung der Flüssigkeitsaufnahme während der Schwangerschaft und welche Getränke du mit Vorsicht genießen solltest. Wir zeigen dir, wie viel du täglich trinken solltest und welche Getränke verboten sind, um die Gesundheit deines ungeborenen Kindes zu schützen.

Wusstest du zum Beispiel, dass nicht nur Alkohol, sondern auch koffeinhaltige Getränke und unpasteurisierte Milchprodukte Risiken für dein Baby darstellen können? Bleib dran, um mehr zu erfahren!

Mehr über die Vorteile von Chiasamen in der Schwangerschaft erfährst du in unserem Artikel "Chiasamen in der Schwangerschaft" .

Das musst du wissen: Die zentralen Infos im Überblick

  • Die Bedeutung der Flüssigkeitsaufnahme während der Schwangerschaft ist entscheidend, um unangenehme Symptome zu vermeiden und die Gesundheit von Mutter und Kind zu schützen. Wasser, Fruchtsäfte und Kräutertees sind gute Optionen.
  • Verbotene Getränke während der Schwangerschaft sind Alkohol, koffeinhaltige Getränke und unpasteurisierte Milchprodukte, da sie Risiken für das ungeborene Kind darstellen. Energy-Drinks sollten ebenfalls vermieden werden, um die Gesundheit von Mutter und Kind zu schützen.
  • Empfehlungen für sicheres Trinken in der Schwangerschaft beinhalten den Konsum von Mineralwasser, ausgewählten Kräutertees und Fruchtsäften, sowie die regelmäßige Flüssigkeitsaufnahme, selbst wenn kein Durst verspürt wird.

was duerfen schwangere nicht trinken

1/5 Die Bedeutung der Flüssigkeitsaufnahme während der Schwangerschaft

was duerfen schwangere nicht trinken

Wie viel sollten Schwangere täglich trinken?

Während der Schwangerschaft ist es entscheidend , ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Dein Körper und dein Baby benötigen das. Gesunde Getränke wie Wasser, Fruchtsäfte und Kräutertees sind ideal .

Dehydrierung kann zu Schwindel, Kopfschmerzen und vorzeitigen Wehen führen. Trinke regelmäßig, auch wenn du keinen Durst verspürst. Sowohl dein Körper als auch das Baby werden es dir danken.

2/5 Verbotene Getränke in der Schwangerschaft

Was schwangere Frauen beim Trinken vermeiden sollten

  1. Du solltest alkoholische Getränke vollständig vermeiden.
  2. Trinke koffeinhaltige Getränke wie Kaffee und Tee nur in Maßen.
  3. Vermeide den Verzehr von unpasteurisierten Milchprodukten.
  4. Energy-Drinks mit Taurin und Guarana sollten komplett gemieden werden.
  5. Genieße süße Limonaden und künstliche Süßstoffe mit Vorsicht.
  6. Trinke isotonische Sportgetränke nur in Maßen.

Alkohol – Risiken für das ungeborene Kind

Alkohol ist während der Schwangerschaft schädlich für das ungeborene Kind und erhöht das Risiko für Fehlgeburten. Verzichte daher komplett auf Alkohol, um das Baby zu schützen.

Falls du mehr über verbotene Lebensmittel in der Schwangerschaft erfahren möchtest, schau dir unseren Artikel "Was darf ich in der Schwangerschaft nicht essen" an.

was duerfen schwangere nicht trinken

Koffeinhaltige Getränke und ihre Auswirkungen

Der Einfluss von Schlafproblemen auf die Gesundheit von Mutter und Kind. Konsequenzen für Bluthochdruck und Herzfrequenz.

Kaffee und Tee: Wie viel ist zu viel?

Während der Schwangerschaft sollte der Koffeinkonsum auf 200 Milligramm pro Tag begrenzt werden. Koffeinfreie Alternativen sind eine sichere Wahl.

Hast du auch Fragen zu körnigem Frischkäse in der Schwangerschaft? Dann schau mal hier vorbei: "Körniger Frischkäse in der Schwangerschaft" .

was duerfen schwangere nicht trinken

Verbotene Getränke während der Schwangerschaft: Tabelle

Getränke Warum sind sie verboten?
Alkohol Erhöht das Risiko von Fehlgeburten, Frühgeburten, und Entwicklungsstörungen beim ungeborenen Kind
Koffeinhaltige Getränke Kann das Geburtsgewicht des Babys reduzieren und das Risiko von Fehlgeburten erhöhen. Empfohlene maximale tägliche Koffeinaufnahme: 200 mg
Unpasteurisierte Milchprodukte Erhöht das Risiko von lebensbedrohlichen Infektionen aufgrund von Bakterien wie Listerien. Pasteurisierte Milchprodukte sind sicherer für Schwangere.
Energy-Drinks Enthalten hohe Mengen an Koffein und andere Stimulanzien, die schädlich für das ungeborene Kind sein können. Sollten vermieden werden während der Schwangerschaft.
Süße Limonaden und künstliche Süßstoffe Hoher Zuckergehalt und künstliche Zusatzstoffe können negative Auswirkungen auf die Gesundheit des Babys haben. Wasser und ungesüßte Fruchtsäfte sind bessere Alternativen.
Isotonische Sportgetränke Enthalten oft viel Zucker und Zusatzstoffe, die für Schwangere nicht empfohlen werden. Wasser ist die beste Wahl für eine gesunde Flüssigkeitszufuhr.

Unpasteurisierte Milchprodukte und ihr Risiko

Der Konsum von Rohmilchprodukten kann zu Lebensmittelinfektionen führen. Vor allem Schwangere sollten auf pasteurisierte Milchprodukte umsteigen, um sich und ihr Baby zu schützen. Bleib sicher und bleib gesund.

Energy-Drinks: Gefahren durch Taurin und Guarana

Während der Schwangerschaft ist es wichtig, auf Energy-Drinks zu verzichten, da der hohe Koffeingehalt negative Auswirkungen haben kann. Taurin und Guarana können ebenfalls Risiken für die Schwangerschaft darstellen. Es ist besser, auf diese Getränke zu verzichten, um die Gesundheit von Mutter und Kind zu schützen.

Falls du mehr darüber erfahren möchtest, wie du Verstopfung in der Schwangerschaft lindern kannst, schau dir unbedingt unseren Artikel "Verstopfung in der Schwangerschaft" an.

was duerfen schwangere nicht trinken

3/5 Getränke, die Schwangere mit Vorsicht genießen sollten

Wusstest du, dass schwangere Frauen auf koffeinhaltige Getränke verzichten sollten? Koffein kann das Wachstum des Babys beeinträchtigen und zu Frühgeburten führen. Daher ist es wichtig, während der Schwangerschaft auf koffeinhaltige Getränke zu verzichten.

cropped Diana neu 1
Diana

Ich bin Diana und Mama von einem Kind. Ich arbeite ich als Erzieherin und betreue Kinder ab dem 2. Lebensjahr. In meinen Blog Beiträgen teile ich meine Erfahrungen und gebe Tipps rund um Schwangerschaft, Geburt und die ersten Wochen mit dem Baby. ...weiterlesen

Süße Limonaden und künstliche Süßstoffe

In der Schwangerschaft ist es ratsam, auf süße Limonaden und künstliche Süßstoffe zu verzichten, da sie negative Folgen haben können. Stattdessen ist es besser, ungesüßten Tee oder mit frischen Früchten aromatisiertes Wasser zu trinken, um sich zu erfrischen und gesund zu ernähren. Genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen, ist wichtig für das Wohlbefinden von Mutter und Baby.

Isotonische Sportgetränke – Nur in Maßen

Schwangere sollten isotonische Sportgetränke in Maßen konsumieren, um ein Ungleichgewicht zu vermeiden und die Gesundheit von Mutter und Kind zu schützen. Es wird empfohlen, den Konsum zu überwachen, um Risiken zu minimieren .

Hast du schon unseren Artikel über Wassermelone in der Schwangerschaft gelesen? Hier erfährst du alles, was du wissen musst: "Wassermelone in der Schwangerschaft" .

was duerfen schwangere nicht trinken

4/5 Empfehlungen für sicheres Trinken in der Schwangerschaft

Was sollten werdende Mütter in der Schwangerschaft beim Trinken vermeiden?

  • Alkohol ist in der Schwangerschaft tabu, da er das ungeborene Kind schädigen kann.
  • Koffeinhaltige Getränke wie Kaffee und Tee sollten in Maßen genossen werden, da zu viel Koffein das Risiko von Fehlgeburten erhöhen kann.
  • Unpasteurisierte Milchprodukte sollten vermieden werden, da sie das Risiko von Lebensmittelinfektionen erhöhen können.
  • Energy-Drinks mit Taurin und Guarana sollten ebenfalls gemieden werden, da sie zu hohen Koffeingehalt haben und das Risiko von Herzrhythmusstörungen erhöhen können.
  • Süße Limonaden und künstliche Süßstoffe sollten aufgrund des hohen Zuckergehalts vermieden werden, um das Risiko von Schwangerschaftsdiabetes zu reduzieren.
  • Isotonische Sportgetränke sollten nur in Maßen konsumiert werden, da sie oft viel Zucker und zusätzliche Zusatzstoffe enthalten, die nicht unbedingt gesund für Mutter und Kind sind.

Wasser und Mineralwasser: Die besten Durstlöscher

Mineralwasser ist ein beliebter Durstlöscher, besonders für Schwangere . Kohlensäurehaltiges Mineralwasser kann jedoch zu Blähungen und Magenbeschwerden führen. Wenn du empfindlich bist, ist stilles Mineralwasser besser für dich.

Es ist leichter für den Magen und vermeidet unangenehme Nebenwirkungen. Achte darauf, nicht zu viel Mineralwasser zu trinken, um den Elektrolythaushalt nicht zu beeinträchtigen. Stilles Mineralwasser ist eine gute Wahl, um den Durst zu stillen, ohne den Magen zu belasten und den Elektrolythaushalt im Gleichgewicht zu halten.

was duerfen schwangere nicht trinken

Kräutertees: Welche sind sicher?

Schwangere mögen gerne Kräutertees, aber nicht alle sind sicher. Pfefferminztee , Ingwertee und Kamillentee sind gute Optionen, da sie beruhigend wirken. Vermeide jedoch Salbeitee, Johanniskrauttee und Petersiliensamen, da sie Risiken für die Schwangerschaft haben können.

Sprich immer mit einem Arzt oder einer Hebamme , bevor du Kräutertees in der Schwangerschaft trinkst.

Du interessierst dich für Salbeitee in der Schwangerschaft? Dann schau unbedingt mal in unserem Artikel "Salbeitee in der Schwangerschaft" vorbei, um alle wichtigen Informationen zu erhalten.

was duerfen schwangere nicht trinken

Fruchtsäfte und Schorlen: Natürliche Alternativen

Wenn du ein Baby erwartest, ist es wichtig, dass du auf deine Gesundheit achtest. Fruchtsäfte und Schorlen sind gute Alternativen zu zuckerhaltigen Getränken und liefern wichtige Vitamine und Nährstoffe . Selbstgemachte Getränke sind eine gesunde Option, um deinen Durst zu stillen, ohne unnötigen Zucker zu konsumieren.

Probier verschiedene Fruchtkombinationen aus, um deinen Körper optimal zu versorgen.


In der Schwangerschaft gibt es einige Dinge, die es zu beachten gilt. Besonders wichtig ist es, auf die Ernährung und den Konsum von Getränken zu achten. In diesem Video erfährst du, was Schwangere nicht trinken sollten, um die Gesundheit des Babys nicht zu gefährden.

Was tun, wenn man keinen Durst verspürt?

Während der Schwangerschaft ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, auch wenn man nicht durstig ist. Kleine Schlucke Wasser oder andere gesunde Getränke können dabei helfen, den Flüssigkeitsbedarf zu decken. Fruchtschnitten oder wasserreiche Lebensmittel wie Gurken können ebenfalls hilfreich sein.

Bei Schwierigkeiten beim Trinken sollte man mit dem Arzt sprechen. Es ist wichtig , auf den eigenen Körper zu hören und ausreichend hydriert zu bleiben, auch ohne starken Durst.

was duerfen schwangere nicht trinken

Die Rolle von Getränken bei Schwangerschaftsbeschwerden

Der richtige Umgang mit Getränken während der Schwangerschaft ist wichtig. Wasser und Ingwertee können Übelkeit lindern, während Milch gegen Sodbrennen helfen kann. Zu viel Salz und kohlensäurehaltige Getränke sollten vermieden werden, und es ist ratsam, mit dem Arzt über die beste Flüssigkeitsstrategie zu sprechen.

Falls du mehr über die Anwendung von Kümmelzäpfchen bei einem 3 Wochen alten Baby erfahren möchtest, lies unseren Artikel "Kümmelzäpfchen für ein 3 Wochen altes Baby" .

was duerfen schwangere nicht trinken

5/5 Fazit zum Text

Insgesamt ist es wichtig, während der Schwangerschaft die Flüssigkeitsaufnahme im Auge zu behalten und auf bestimmte Getränke zu verzichten, die ein Risiko für das ungeborene Kind darstellen können. Mit diesem Artikel haben wir dir einen umfassenden Überblick darüber gegeben, wie viel du trinken solltest, welche Getränke du vermeiden solltest und welche Alternativen es gibt. Wir hoffen, dass wir dir damit geholfen haben, dich in dieser wichtigen Phase deines Lebens gut zu informieren und die bestmöglichen Entscheidungen für dich und dein Baby zu treffen.

Solltest du weitere Fragen zu diesem Thema haben, empfehlen wir dir, auch unsere anderen Artikel zu Schwangerschaft und Gesundheit zu lesen, um noch mehr nützliche Informationen zu erhalten.

FAQ

Warum keine Fanta in der Schwangerschaft?

Vermeide als Schwangere den übermäßigen oder täglichen Konsum von Cola, da sowohl das Koffein als auch der hohe Zuckergehalt Auswirkungen haben können. Zudem enthält Cola Phosphatsäure, von der angenommen wird, dass sie die Kalziumaufnahme aus Lebensmitteln im Körper beeinträchtigen kann. Es ist also ratsam, den Konsum von Cola während der Schwangerschaft zu reduzieren.

Was darf man als Schwangere nicht essen und trinken?

Roher Fisch wie Sushi, Sashimi, Austern, kalt geräucherter Lachs und Hering sowie Thunfisch aus der Dose sollten vermieden werden. Ebenso sollten Rohmilchprodukte wie Weichkäse, Camembert und Rotschimmelkäse (Esrom, Handkäse oder Tilsiter) sowie Raspelkäse aus der Kühltheke gemieden werden. Diese Lebensmittel können gesundheitsschädliche Bakterien enthalten. Denken Sie daran, dass diese Empfehlungen vom 30. Juni 2020 stammen.

Welche Säfte nicht in der Schwangerschaft?

Rohmilch und unpasteurisierte Säfte können während der Schwangerschaft schädliche Bakterien wie E. coli, Listerien und Salmonellen enthalten und sollten vermieden werden. Frisch gepresster Saft und nicht pasteurisierte Milchprodukte können ein Gesundheitsrisiko darstellen. Es ist ratsam, während der Schwangerschaft auf den Konsum dieser Produkte zu verzichten.

Was darf man trinken wenn man schwanger ist?

Geeignete Getränke während der Schwangerschaft sind Wasser, Fruchtsaftschorlen oder ungesüßte Tees. Es ist wichtig, täglich mindestens zwei Liter Flüssigkeit zu trinken. Zusätzliche Informationen könnten sein, dass Kaffee und koffeinhaltige Getränke in Maßen konsumiert werden können, aber übermäßiger Konsum vermieden werden sollte. Alkohol ist während der Schwangerschaft komplett zu vermeiden.

Unsere Kosmetik Empfehlung: ANA Naturkosmetik

Meine 3 Must-Haves für Schwangere und alle Mamas

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert