Ungewollt Schwanger: Was Tun? – Ratgeber für Entscheidungen & Hilfsangebote

Inhaltsverzeichnis

Wenn du diese Zeilen liest, bist du wahrscheinlich auf der Suche nach Antworten und Lösungen in Bezug auf eine ungewollte Schwangerschaft. Das ist ein sehr sensibles und persönliches Thema, das viele Frauen betrifft. Tatsächlich gibt es in Deutschland jedes Jahr mehr als 100.000 ungewollte Schwangerschaften.

Doch du bist nicht allein in dieser Situation. Wir möchten dir in diesem Artikel verschiedene Optionen und Beratungsangebote aufzeigen, die dir helfen können, eine für dich passende Entscheidung zu treffen. Hier erfährst du auch, dass es in Deutschland seit 2020 ein neues Gesetz gibt, das den Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen verbessert.

Also bleib dran und lass uns gemeinsam einen Blick auf die Möglichkeiten werfen.

Zusammenfassung in drei Punkten

  • Ungeplante Schwangerschaften sind in Deutschland ein Thema. Es gibt unterschiedliche Gründe, wie hormonelle Veränderungen, ungeschützter Geschlechtsverkehr oder Verhütungspannen.
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten für Frauen mit ungewollter Schwangerschaft. Die Wahl liegt bei der betroffenen Person und es gibt viele Beratungs- und Unterstützungsangebote.
  • Es gibt rechtliche Grundlagen für einen Schwangerschaftsabbruch und verschiedene Methoden, wie medikamentöse oder chirurgische Abtreibung. Es ist wichtig, sich im Vorfeld zu informieren und professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen.

ungewollt schwanger was tun

1/5 Statistiken und Hintergründe zu ungewollten Schwangerschaften

Anzahl ungewollter Schwangerschaften in Deutschland

Es ist ein Thema, über das nicht gerne gesprochen wird: ungewollte Schwangerschaften. Doch wie häufig kommt es eigentlich in Deutschland vor? Leider viel zu oft.

Jedes Jahr werden hierzulande rund 100.000 ungewollte Schwangerschaften registriert. Das sind 100.000 Frauen, die sich mit einer Situation konfrontiert sehen, die sie nicht geplant oder gewollt haben. Die Gründe dafür sind vielfältig und reichen von Verhütungspannen über unerwartete Lebensumstände bis hin zu medizinischen Komplikationen.

Aber eins ist sicher: Niemand sollte sich in dieser Situation allein gelassen fühlen. Es gibt zahlreiche Beratungs- und Unterstützungsangebote, die helfen können, den richtigen Weg zu finden. Denn am Ende sollte jede Frau die Möglichkeit haben, selbstbestimmt zu entscheiden, wie sie mit ihrer ungewollten Schwangerschaft umgehen möchte.

ungewollt schwanger was tun

Häufige Gründe für ungewollte Schwangerschaften

Ungewollte Schwangerschaften können aus verschiedenen Gründen entstehen. Oftmals spielt eine fehlende Verhütung eine Rolle. Aber auch unvorhergesehene Ereignisse, wie das Versagen von Verhütungsmitteln oder ungeschützter Geschlechtsverkehr in einer Stresssituation, können dazu führen. Hier findest du eine Übersicht über verschiedene Verhütungsmittel :

Einige Frauen empfinden die Verwendung von Verhütungsmitteln als unangenehm oder haben Bedenken bezüglich ihrer Sicherheit. Auch eine unzureichende Aufklärung oder mangelndes Wissen über Verhütungsmethoden können zu ungewollten Schwangerschaften führen. In manchen Fällen spielen auch psychische oder körperliche Erkrankungen eine Rolle.

Es ist wichtig, dass Frauen sich über die verschiedenen Verhütungsmethoden informieren und eine Methode wählen, die ihren individuellen Bedürfnissen entspricht. Bei Fragen oder Unsicherheiten kann eine professionelle Beratung weiterhelfen.

ungewollt schwanger was tun

2/5 Erste Schritte bei einer ungewollten Schwangerschaft

Ruhe bewahren und sich informieren

Ungeplante Schwangerschaften können überwältigend sein, aber es ist wichtig, ruhig zu bleiben und sich zu informieren. Es gibt viele Optionen und Ressourcen zur Verfügung, um Ihnen zu helfen. Beginnen Sie, indem Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten informieren, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Sie können mit Ihrem Partner oder einer Vertrauensperson sprechen, um Unterstützung und Beratung zu erhalten. Es ist auch wichtig, professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen, um alle Optionen zu verstehen und die beste Entscheidung für Sie zu treffen. Denken Sie daran, es gibt keine falsche Entscheidung - es ist wichtig, was für Sie am besten ist.

Informieren Sie sich über die verschiedenen Beratungs- und Unterstützungsangebote, die Ihnen zur Verfügung stehen, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Entscheidung treffen können.

Ungewollt schwanger? Hier sind deine Optionen!

  • In Deutschland gibt es jährlich rund 100.000 ungewollte Schwangerschaften.
  • Zu den häufigsten Gründen für eine ungewollte Schwangerschaft gehören fehlerhafte Verhütung, Verhütungspannen und ungeschützter Geschlechtsverkehr.
  • Bei einer ungewollten Schwangerschaft ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und sich professionelle Beratung einzuholen.
  • Mögliche Optionen bei einer ungewollten Schwangerschaft sind das Austragen des Kindes und die Nutzung von Unterstützungsangeboten, Adoption, vertrauliche Geburt oder Schwangerschaftsabbruch.
  • Mutter-Kind-Einrichtungen bieten Unterstützung für schwangere Frauen und junge Mütter.
  • Bei Adoption müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden und es gibt einen Prozess, der durchlaufen werden muss.
  • Die vertrauliche Geburt ermöglicht es Frauen, ihr Kind anonym zur Welt zu bringen und es in die Obhut des Jugendamts zu geben.
  • Ein Schwangerschaftsabbruch ist in Deutschland bis zur 12. Woche legal und kann medikamentös oder chirurgisch durchgeführt werden.
  • Es gibt professionelle Beratungsstellen und Organisationen, die bei einer ungewollten Schwangerschaft Unterstützung und Hilfe anbieten.
  • Anonyme und vertrauliche Beratung ist ebenfalls möglich, um Frauen in schwierigen Situationen zu helfen.
  • Online-Beratungsmöglichkeiten bieten eine weitere Option für Frauen, die Unterstützung suchen.

Offenes Gespräch mit dem Partner oder einer Vertrauensperson

Es ist normal, sich bei einer ungewollten Schwangerschaft überfordert und allein zu fühlen. Doch es ist wichtig, sich nicht zurückzuziehen, sondern offen mit dem Partner oder einer Vertrauensperson zu sprechen. Eine offene und ehrliche Kommunikation kann den Weg zu einer gemeinsamen Lösung ebnen und Ängste und Sorgen mindern.

Vielleicht hat der Partner oder die Vertrauensperson auch Ideen oder Ratschläge, auf die man selbst nicht gekommen wäre. Wichtig ist, dass jeder seine Gedanken und Gefühle äußern kann, ohne verurteilt oder unter Druck gesetzt zu werden. Denn nur so kann man gemeinsam eine Entscheidung treffen, die für alle Beteiligten tragbar ist.

ungewollt schwanger was tun

Professionelle Beratung in Anspruch nehmen

In einer ungewollten Schwangerschaft kann es schwer sein, eine Entscheidung zu treffen. Daher ist es wichtig, sich von professionellen Beratungsstellen unterstützen zu lassen. Diese Stellen bieten eine vertrauliche und professionelle Beratung an, um Ihnen bei der Entscheidungsfindung zu helfen.

Sie können Ihnen auch Informationen zu den verschiedenen Optionen geben, die Ihnen zur Verfügung stehen. Es ist wichtig zu wissen, dass Sie nicht alleine sind und Hilfe und Unterstützung zur Verfügung stehen. Sie können sich an eine der vielen professionellen Beratungsstellen wenden, um Hilfe und Unterstützung zu erhalten.

Für alle werdenden Mütter, die Entspannung und körperliche Vorbereitung auf die Geburt suchen, empfehle ich unseren Artikel "Schwangerschaftsyoga" .

ungewollt schwanger was tun

3/5 Mögliche Optionen bei einer ungewollten Schwangerschaft

Das Kind austragen und Unterstützungsangebote nutzen

Eine ungewollte Schwangerschaft kann eine große Herausforderung sein. Wenn du dich dafür entscheidest, das Kind auszutragen, gibt es viele Unterstützungsangebote, die dir zur Verfügung stehen. Mutter-Kind-Einrichtungen bieten dir eine sichere und unterstützende Umgebung, in der du dich um dein Kind kümmern kannst. Weitere Informationen zu Mutter-Kind-Einrichtungen findest du auf folgender Seite.

Pflegefamilien können ebenfalls eine Option sein, wenn du dich nicht in der Lage fühlst, das Kind selbst zu versorgen. Es gibt auch finanzielle Hilfen für Schwangere und Familien, um dich in dieser Zeit zu unterstützen. Es ist wichtig zu wissen, dass du nicht allein bist und es viele Organisationen und Beratungsstellen gibt, die dir helfen können.

Es ist eine Entscheidung, die sorgfältig abgewogen werden sollte, aber es gibt viele Ressourcen, die dir helfen können, wenn du dich dafür entscheidest, das Kind auszutragen.

ungewollt schwanger was tun

Adoption

Adoption – eine Option bei ungewollte r Schwangerschaft Eine ungewollte Schwangerschaft kann viele Fragen aufwerfen. Eine Option, die in Betracht gezogen werden kann, ist die Adoption. Durch eine Adoption kann das Kind in eine Familie gegeben werden, die ihm ein liebevolles Zuhause bieten kann, wenn die leiblichen Eltern dazu nicht in der Lage sind.

Der Prozess der Adoption kann komplex sein und es gibt bestimmte Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen. Es ist wichtig, sich gründlich zu informieren und professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen, um die bestmögliche Entscheidung für alle Beteiligten zu treffen. Eine Adoption kann auch eine Möglichkeit sein, wenn die Mutter sich unsicher ist, ob sie das Kind austragen oder abtreiben möchte.

Es gibt verschiedene Arten von Adoptionen, die individuell auf die Bedürfnisse der Beteiligten abgestimmt werden können. Wenn du über eine Adoption nachdenkst, solltest du dich an eine professionelle Beratungsstelle wenden. Dort erhältst du Unterstützung und Informationen über den Prozess der Adoption und kannst dich über alle möglichen Optionen informieren.

Ursachen für ungewollte Schwangerschaften: Maßnahmen und Präventionsmethoden (Tabelle)

Ursachen für ungewollte Schwangerschaften Mögliche Maßnahmen oder Präventionsmethoden
Unzureichende Verhütung Verwendung von Kondomen, hormonelle Verhütungsmethoden wie die Pille oder das Verhütungsstäbchen, Sterilisation, Notfallverhütung (Pille danach)
Fehlende Aufklärung Aufklärungskampagnen, Sexualerziehung in Schulen, Beratungsgespräche bei Ärzten oder Familienplanungsstellen, Informationsmaterialien im Internet
Vergewaltigung Anzeige bei der Polizei, psychologische Betreuung und Unterstützung, medizinische Versorgung, Notfallverhütung (Pille danach)
Unerfüllter Kinderwunsch Fruchtbarkeitsbehandlung wie In-Vitro-Fertilisation oder Insemination, Adoption, Beratungsgespräche bei Ärzten oder Kinderwunschzentren
Unregelmäßige Menstruationszyklen Verwendung von hormoneller Verhütung, Zyklusbeobachtung und -dokumentation, Behandlung von hormonellen Störungen durch Ärzte
Fehlfunktion von Verhütungsmitteln Regelmäßige Kontrolle und Austausch von Verhütungsmitteln, richtige Anwendung und Aufbewahrung von Verhütungsmitteln
Unfreiwilliger Geschlechtsverkehr aufgrund von Alkohol- oder Drogenkonsum Vermeidung von übermäßigem Alkohol- oder Drogenkonsum, klare Kommunikation und Zustimmung beim Sex, Notfallverhütung (Pille danach)
Unbeabsichtigte sexuelle Handlungen aufgrund von fehlender Einwilligung oder körperlicher Überlegenheit Schutz vor sexueller Gewalt durch Selbstverteidigungskurse, klare Kommunikation und Zustimmung beim Sex, Anzeige bei der Polizei, psychologische Betreuung und Unterstützung

Vertrauliche Geburt

Eine vertrauliche Geburt könnte für Frauen eine Option sein, die ungewollt schwanger sind und sich nicht in der Lage fühlen, das Kind großzuziehen oder eine Adoption in Betracht zu ziehen. Bei einer vertraulichen Geburt bleibt die Identität der Mutter anonym, während das Baby in Obhut von speziellen Einrichtungen gebracht wird. Dies ist eine sehr persönliche Entscheidung und sollte gut überlegt sein.

Es gibt Vor- und Nachteile , die abgewogen werden müssen. Vorteile sind zum Beispiel der Schutz der eigenen Identität und der des Kindes sowie die Möglichkeit, das Baby in liebevollen Händen zu wissen. Nachteile können sein, dass die Mutter keine Informationen über das Baby erhält und dass es emotional sehr belastend sein kann, das Kind abzugeben.

Es ist wichtig, dass Frauen, die sich für eine vertrauliche Geburt interessieren, sich umfassend informieren und professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen. Es gibt spezielle Beratungsstellen, die bei der Entscheidungsfindung helfen können.

ungewollt schwanger was tun

Schwangerschaftsabbruch

Ein Schwangerschaftsabbruch ist eine schwierige Entscheidung, die von vielen Faktoren abhängt. Es gibt medikamentöse und chirurgische Abtreibungsmethoden, die unter bestimmten Voraussetzungen legal sind. Es ist wichtig, sich über die rechtlichen Grundlagen und die Risiken eines Schwangerschaftsabbruchs zu informieren.

Dieser Schritt kann psychische und körperliche Folgen haben und sollte daher gut durchdacht sein. Es gibt Beratungsstellen und Organisationen, die Unterstützung und Hilfe bei der Entscheidungsfindung und dem Prozess des Schwangerschaftsabbruchs bieten. Es ist wichtig, sich Zeit zu nehmen und alle Optionen sorgfältig abzuwägen, bevor man eine Entscheidung trifft.

ungewollt schwanger was tun

4/5 Beratungs- und Unterstützungsangebote

Professionelle Beratungsstellen und Organisationen

Wer ungewollt schwanger ist, muss sich oft schnell entscheiden, welche Option für sie am besten ist. Für eine professionelle Beratung in Verbraucherfragen besuche gerne diese Beratungsstelle . Eine professionelle Beratung kann dabei sehr hilfreich sein. Es gibt viele Beratungsstellen und Organisationen, die sich auf ungewollte Schwangerschaften spezialisiert haben.

Diese bieten eine individuelle, vertrauliche und kostenlose Beratung an. Hier können Betroffene alle Fragen stellen und erfahren, welche Möglichkeiten es gibt. Die Beraterinnen und Berater unterstützen auch bei der Entscheidungsfindung und begleiten durch den gesamten Prozess.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Beratung freiwillig und unabhängig ist und keine Verpflichtungen mit sich bringt. Einige Beratungsstellen bieten auch spezielle Unterstützungsangebote an, wie zum Beispiel psychologische Betreuung oder Hilfe bei der Beantragung von finanziellen Hilfen. Wenn du ungewollt schwanger bist, zögere nicht, dich an eine Beratungsstelle zu wenden.

Es gibt immer Hilfe und Unterstützung.

ungewollt schwanger was tun

Anonyme und vertrauliche Beratung

Manchmal kann es schwierig sein, mit Freunden oder Familie über eine ungewollte Schwangerschaft zu sprechen. In solchen Fällen kann es hilfreich sein, sich an eine professionelle Beratungsstelle zu wenden. Diese bieten nicht nur Unterstützung, sondern auch Anonymität und Vertraulichkeit.

Hier kann man ohne Angst vor Verurteilung oder Vorurteilen offen sprechen und sich über alle Optionen informieren. Es gibt viele Organisationen, die kostenlose und vertrauliche Beratung anbieten, wie beispielsweise Pro Familia oder Donum Vitae. Auch online gibt es mittlerweile zahlreiche Beratungsangebote, bei denen man anonym und ohne persönlichen Kontakt Unterstützung finden kann.

Egal für welche Form der Beratung man sich entscheidet, wichtig ist, dass man Unterstützung erhält und sich in der Entscheidungsfindung nicht alleine fühlt.


Wenn eine ungewollte Schwangerschaft eintritt, kann das für viele Frauen eine enorme Herausforderung sein. Was tun? Gynäkologin Dr. Bettina Gaber gibt in diesem Video wertvolle Informationen und Tipps, um in dieser Situation eine kluge Entscheidung zu treffen.

Online-Beratungsmöglichkeiten

Du bist ungewollt schwanger und suchst nach Hilfe und Unterstützung? Dann solltest du wissen, dass es zahlreiche Beratungs- und Unterstützungsangebote gibt, die dir helfen können, eine Entscheidung zu treffen. Eine Möglichkeit ist die Online-Beratung, bei der du dich von zu Hause aus anonym und vertraulich beraten lassen kannst.

Es gibt verschiedene Plattformen und Websites, auf denen du dich informieren und mit erfahrenen Beratern sprechen kannst. Hier kannst du Fragen stellen, Ängste und Sorgen besprechen und Unterstützung bei der Entscheidungsfindung erhalten. Die Online-Beratung ist eine gute Option, wenn du nicht persönlich zu einer Beratungsstelle gehen möchtest oder kannst.

Sie ist einfach zugänglich und bietet schnelle Hilfe. Du bist nicht allein – nutze die Online-Beratung und finde die Unterstützung, die du brauchst.

ungewollt schwanger was tun

5/5 Fazit zum Text

Liebe Leserin, lieber Leser, eine ungewollte Schwangerschaft kann eine große Herausforderung darstellen. Doch es gibt verschiedene Optionen und Hilfsangebote, die dir zur Verfügung stehen. Wichtig ist es, Ruhe zu bewahren und sich professionelle Unterstützung zu suchen.

In diesem Artikel haben wir dir Informationen zu den häufigsten Gründen für ungewollte Schwangerschaft en, den ersten Schritten bei einer ungewollten Schwangerschaft sowie den möglichen Optionen und Unterstützungsangeboten aufgezeigt. Wir hoffen, dass wir dir damit helfen konnten und empfehlen dir, auch unsere anderen Artikel zu ähnlichen Themen zu lesen. Wir wünschen dir alles Gute!

FAQ

Wie kann man eine ungewollte Schwangerschaft beenden?

Es ist möglich, eine Schwangerschaft bis zum 63. Tag nach der letzten Monatsblutung mit Medikamenten abzubrechen. Man spricht auch vom medikamentösen Schwangerschaftsabbruch, umgangssprachlich als "Abtreibung" bekannt. Um das zu erreichen, benutzt man den Wirkstoff Mifepriston, dessen Handelsname Mifegyne® lautet und ein weiteres Medikament, das den Wirkstoff Prostaglandin enthält. Wenn du zusätzliche Informationen über den Schwangerschaftsabbruch benötigst, kannst du dich an entsprechende Fachleute oder Einrichtungen wenden.

Was mache ich wenn ich schwanger bin und das Kind nicht will?

Wenn du unsicher bist, ob du das Kind bekommen möchtest, hast du vielleicht einen Schwangerschaftskonflikt. Keine Sorge, du bist nicht allein. Du kannst dich an eine staatlich anerkannte Beratungsstelle wenden, wo dir kompetente und einfühlsame Beratung geboten wird. Es gibt viele Möglichkeiten, Unterstützung und Entlastung zu finden. Wenn du mehr über die Angebot der Schwangerschaftsberatungsstellen erfahren möchtest, solltest du unbedingt weiterlesen!

Wie alt kann ich eine Schwangerschaft abbrechen?

Es gibt keine spezifische Altersgrenze für Abtreibungen. Wenn du zwischen 16 und 18 Jahren alt bist, bist du normalerweise als "einwilligungsfähig" eingestuft. Das bedeutet, dass du selbst entscheiden kannst, ob du eine Abtreibung machen lassen möchtest oder nicht. Wenn du unsicher bist oder weitere Fragen hast, kannst du dich an einen Berater wenden, der dir weitere Informationen geben kann.

Wie viel kostet die Pille zum Abtreiben?

Möchtest du wissen, was eine medikamentöse Abtreibung kostet? Die Preise liegen normalerweise zwischen 350 und 500 Euro. Ein medikamentöser Schwangerschaftsabbruch kann bis zum Ende der neunten Schwangerschaftswoche durchgeführt werden. Wusstest du außerdem, dass es auch alternative Methoden gibt, die von einigen Ärzten empfohlen werden? Diese Methoden können jedoch teurer sein. Es ist wichtig, dass du dich von einem qualifizierten Arzt beraten lässt, um die beste Entscheidung für dich zu treffen.

Kann man die Abtreibungspille zu Hause nehmen?

Oftmals bevorzugen Frauen die Einnahme ihrer Medikamente in der Praxis. Falls gewünscht, ist es aber auch möglich, die Medikamente mit nach Hause zu nehmen. Etwa ein bis zehn Tage später wird eine weitere Untersuchung durchgeführt, um sicherzustellen, dass alles erfolgreich verlaufen ist und die Frau keine weiteren gesundheitlichen Probleme hat.

Unsere Kosmetik Empfehlung: ANA Naturkosmetik

Meine 3 Must-Haves für Schwangere und alle Mamas

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert