Schübe von chronischen Krankheiten und was dagegen hilft

Schübe

Inhaltsverzeichnis

Schübe, auch Schub oder Relaps genannt, sind periodische Verschlechterungen von Symptomen einer chronischen Krankheit. Sie können sowohl körperliche als auch psychische Symptome beinhalten und können das Leben des Betroffenen beeinträchtigen. In diesem Blogbeitrag wird erklärt, was Schübe sind, welche Ursachen sie haben können, wie sie sich manifestieren und wie sie behandelt werden können.

Des weiteren gibt es auch Wachtumsschübe, welche bei Kindern auftreten. Jede Lebenswoche hat eine andere Phase. Diese treten in bestimmten Phasen auf und beschreiben einen Zustand, in welchen Kinder eine massive Weiterentwicklung in einem Bereich erleben.  In der Phase der Entwicklung lernt dein Kind viele neue Fähigkeiten. Auf diese Wachstumsschübe gehen wir in einem anderen Artikel ein.

Trenner Grafik Sterne

Was sind Schübe?

Ein Schub ist eine vorübergehende Verschlechterung der Symptome einer chronischen Krankheit. Es wird angenommen, dass mindestens ein Drittel aller chronischen Krankheiten durch periodische Schübe verursacht werden. Einige Krankheiten, die durch Schübe verursacht werden, sind Multiple Sklerose, rheumatoide Arthritis, Morbus Crohn und Asthma. Schübe können in unregelmäßigen Abständen auftreten, z.B. wöchentlich, monatlich oder jährlich. Sie können auch mehrere Tage oder Wochen lang anhalten.

Es gibt zwei Hauptkategorien von Schüben:

  • Exazerbationen, die durch eine äußere Ursache wie Stress oder Infektionen ausgelöst werden, und
  • Remissionen, die durch innere Mechanismen ausgelöst werden, z.B. durch eine Änderung des Immunsystems.

Bei einigen Krankheiten ist ein Schub eine Verschlechterung der Symptome, bei anderen ist es eine Verbesserung der Symptome – das hängt von der Art der Krankheit ab. Einige Menschen bemerken möglicherweise gar keine Schübe, während andere das Gefühl haben, dass ihre Symptome schlimmer werden und sie sich schlechter fühlen.

Schübe Kind

Ursachen für Schübe

Die genauen Ursachen für Schübe sind nicht vollständig verstanden. Es wird jedoch angenommen, dass sowohl psychische als auch medizinische Faktoren eine Rolle spielen. Hier ist ein Überblick über die verschiedenen möglichen Ursachen für Schübe.

Psychische Gründe

Stress ist eine häufige Ursache für Schübe und kann sowohl körperlich als auch psychisch sein. Beispiele für psychische Stressoren sind Konflikte, Veränderungen, finanzielle Sorgen und sozialer Druck. Auch Depressionen, Angstzustände und Traumata können Schübe auslösen.

Medizinische Gründe

Bestimmte medizinische Bedingungen oder Erkrankungen können Schübe auslösen, z.B. Infektionen, Hormonstörungen, Vitaminmangel und schwere Allergien. Auch bestimmte Medikamente, einschließlich Kortikosteroide, können Schübe auslösen.

Trenner Grafik Herzen

Wie manifestieren sich Schübe?

Die Symptome eines Schubs können von Person zu Person und von Krankheit zu Krankheit variieren. Einige Menschen bemerken nur ein leichtes Ansteigen der Symptome, während andere starke Verschlechterungen bemerken. In einigen Fällen können Schübe schwerwiegende Folgen haben und zu Behinderungen oder sogar zum Tod führen.

Körperliche Symptome

Körperliche Symptome eines Schubs können Müdigkeit, Schmerzen, Atemnot, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen sein. Sie können auch Muskelschwäche, Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Ohnmacht, Schwindel und Sehstörungen umfassen.

Psychische Symptome

Psychische Symptome eines Schubs können Angst, Reizbarkeit, Traurigkeit, Niedergeschlagenheit, Gedächtnisverlust und Konzentrationsschwäche umfassen. Einige Menschen können auch Halluzinationen oder Wahnvorstellungen haben.

Schübe Junge

Diagnose

Um einen Schub zu diagnostizieren, muss ein Arzt die Symptome des Patienten untersuchen und gründlich beurteilen. Der Arzt wird auch eine Reihe von Tests wie Blut- und Urintests durchführen, um andere mögliche Ursachen für die Symptome auszuschließen. In manchen Fällen kann ein Arzt einen Schub auch anhand eines MRT-Scans oder eines CT-Scans diagnostizieren.

Therapie 

Die Behandlung eines Schubs hängt von der Art und Schwere der Krankheit ab. In einigen Fällen kann die Behandlung einfach aus dem Vermeiden von Stress, dem Einnehmen von Vitaminen und der Einnahme von Medikamenten bestehen, um die Symptome zu lindern. In schweren Fällen kann eine Behandlung mit Kortikosteroiden oder Immunsuppressiva erforderlich sein. In manchen Fällen kann auch eine Operation erforderlich sein.

Trenner Grafik Sterne

FAQ

Wie werden Schübe behandelt?

Die Behandlung von Schüben hängt von der Art und Schwere der Krankheit ab. Einige Fälle können mit einfachen Maßnahmen wie Stressreduktion, Vitaminzufuhr und Medikamenten behandelt werden. In schweren Fällen kann eine Behandlung mit Kortikosteroiden oder Immunsuppressiva erforderlich sein. In manchen Fällen kann auch eine Operation erforderlich sein.

Was ist der Unterschied zwischen Schüben und Anfällen?

Schübe sind periodische Verschlechterungen der Symptome einer chronischen Krankheit. Anfälle hingegen sind plötzliche und unerwartete Verschlechterungen der Symptome, die normalerweise nicht oft auftreten. Anfälle sind häufiger bei neurologischen Erkrankungen wie Epilepsie, aber sie können auch bei anderen Krankheiten wie Asthma auftreten.

Alles wieder gut

Können Schübe auch psychisch bedingt sein?

Ja, Stress und psychische Erkrankungen wie Depressionen, Angstzustände und Traumata können Schübe auslösen. Daher ist es wichtig, Stress abzubauen, sich ausreichend auszuruhen und psychische Erkrankungen wie Depressionen rechtzeitig zu behandeln.

Wie lange dauern Schübe?

Die Dauer eines Schubs kann je nach Art und Schwere der Krankheit variieren. Einige Schübe können nur einige Tage oder Wochen anhalten, während andere mehrere Monate oder sogar Jahre andauern können. In manchen Fällen können Schübe auch chronisch werden.

Trenner Grafik Sterne

Zusammenfassung

Schübe sind periodische Verschlechterungen der Symptome einer chronischen Krankheit. Sie können sowohl körperliche als auch psychische Symptome beinhalten und können das Leben des Betroffenen beeinträchtigen. Die genauen Ursachen für Schübe sind nicht vollständig verstanden, aber es wird angenommen, dass sowohl psychische als auch medizinische Faktoren eine Rolle spielen. Mit unserer Entwicklungstabelle, kannst du genau beobachten, ob dein Kind sich richtig entwickelt. Um einen Schub zu diagnostizieren, muss ein Arzt die Symptome des Patienten untersuchen und gründlich beurteilen. Die Behandlung eines Schubs hängt von der Art und Schwere der Krankheit ab. Die Dauer eines Schubs kann je nach Art und Schwere der Krankheit variieren.

Falls du mehr über Schübe erfahren möchtest, haben wir hier noch einen Artikel für dich.

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren