Süße Träume.. Die perfekte Schlafposition Babys –  Der ultimative Guide

schlafposition babys

Inhaltsverzeichnis

Babys sind kleine Wunderwerke und jedes Elternteil will das Beste für sein Kind. Eines der wichtigsten Dinge, die Sie als Elternteil tun können, ist sicherzustellen, dass Ihr Baby einen gesunden Schlaf bekommt (alles zu Schlafposition Babys). Doch was ist die beste Schlafposition für Ihr Baby? In diesem Artikel erfahren Sie alles über die verschiedenen Möglichkeiten und finden heraus, welche Position am besten zu Ihrem Baby passt.

Wie gefallen dir unsere Tipps gegen einen verformten Babykopf weiter unten?

Inhaltsverzeichnis

Welche ist es? Diese Schlafposition brauchen Babys wirklich

Dein Baby ist jetzt ein paar Wochen alt und hat sich an das Leben außerhalb des Bauches gewöhnt. Es ist Zeit, ihm oder ihr beizubringen, wie man sicher schläft – und die richtige Schlafposition ist der beste Ausgangspunkt.

Es gibt verschiedene Fakten über die Sicherheit von Babyschlafpositionen, aber es gibt auch viele Mythen. Zum Beispiel glauben viele Eltern immer noch, dass Babys auf dem Bauch schlafen sollten, weil sie sonst ersticken könnten. Dies ist jedoch nicht wahr – was wirklich stimmt erfährst du in diesem Guide.

Welche ist es? Diese Schlafposition brauchen Babys wirklich

Es ist wichtig, dass Babys in einer sicheren und komfortablen Schlafumgebung schlafen. Das bedeutet, dass die Umgebung sauber und ordentlich sein sollte. Die Temperatur der Umgebung sollte angenehm sein und es sollten keine lauten Geräusche vorhanden sein. Die richtigen Textilien im Bett, sind wichtig. Aber auch das Bett selbst.
Mehr dazu in den nächsten Abschnitten.

Die perfekte Raumtemperatur für dein Baby

tipps gegen einen verformten Babykopf

Wenn du dich auf die Suche nach der perfekten Schlafumgebung machst, ist es wichtig, dass du von Anfang an ein paar Dinge berücksichtigst. Erstens sollte dein Zimmer dunkel sein und eine angenehme Temperatur haben. Die ideale Raumtemperatur liegt zwischen 16 und 22 Grad Celsius. Auch der Luftaustausch in deinem Zimmer ist entscheidend für einen erholsamen Schlaf – lüfte also regelmäßig!

Decke verwenden - Ja oder Nein?

Nein. Lege dein Baby niemals mit Kissen oder Decken ins Bett – das erhöht nur das Risiko von SIDS (Sudden Infant Death Syndrome). Achte darauf, dass die Matratze angenehm weich ist, damit dein Baby sich wohlfühlt. 

Sanft gelegen mit dem richtigen Kinderbett

Babys brauchen ein gutes Bett, um gut zu schlafen. Aber welches ist das richtige Bettchen? Es gibt so viele verschiedene Arten von Babybetten auf dem Markt, dass es schwer sein kann, die richtige Wahl zu treffen. Hier sind ein paar Tipps, die dir helfen können, das perfekte Bett für dein Baby zu finden.

Zuerst musst du dich entscheiden, ob du ein Kinderbett oder einen Stubenwagen / Wiege möchtest. Kinderbetten sind in der Regel billiger und bieten mehr Platz für dein Baby. Außerdem kannst du sie in den meisten Geschäften leicht kaufen. Allerdings haben sie keinen Deckel und sind daher nicht so privat für dein Baby und erhöhen das Risiko eines Erstickungsunfalls bei Babys unter 12 Monaten. Daher ist es ratsam, diese Art von Bett erst ab einem Alter von 18 Monaten zu verwenden.

Wiegen hingegen bieten deinem Kind etwas Privatsphäre, sind aber teurer als Gitterbetten. Allerdings neigen Wiegen oft zum Umkippen, was bedeutet, dass sich dein Kind beim Herausfallen verletzen könnte. 

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Auswahl eines Bettes für dein Baby ist die Größe. Du musst darauf achten, dass das Bett groß genug ist, damit dein Baby bequem schlafen kann. 

Es gibt viele verschiedene Arten von Kinderbetten auf dem Markt und es ist nicht immer einfach, die richtige Wahl zu treffen. Aber mit den oben genannten Tipps sollte es kein Problem sein, das perfekte Bett für dein Baby zu finden!

baby schlafposition

Was ist denn jetzt perfekte Schlafposition für Dein Baby?

Warum die Schlafposition bei Babys sehr wichtig ist

Babys schlafen sehr viel. In den ersten Lebensmonaten können sie bis zu 16 Stunden am Tag schlafen. Schlaf ist wichtig für Babys, denn er hilft ihnen, sich zu entwickeln und zu wachsen. Aber auch die Schlafposition für Babys ist wichtig. Denn die falsche kann fatale Folgen haben.

Bauchlage gut oder nicht?

Babys sollten niemals in der Bauchlage schlafen, da dies sehr gefährlich sein kann. Wenn ein Baby auf dem Bauch liegt, kann es sich nicht bewegen oder drehen und hat daher keine Möglichkeit, seine Atmung anzupassen. Dies kann zu SIDS (Plötzlicher Kindstod) führen. SIDS ist der plötzliche und unerwartete Tod bei Säuglingen. Er kann jederzeit eintreten, aber die meisten Fälle treten in den ersten drei Lebensmonaten auf.

In den meisten Fällen von SIDS sterben die Babys, während sie auf dem Bauch schlafen. Wenn du feststellst, dass dein Baby in der Bauchlage schläft, solltest du es vorsichtig auf den Rücken drehen.

Seitenlage - Wann ist sie geeignet?

Die Seitenlage ist eine gute Schlafposition für Babys, weil sie die Atmung verbessert und das Risiko des Erstickens verringert. Allerdings sollten Babys nicht auf der Seite schlafen, wenn sie krank sind oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben. Außerdem solltest du dein Baby nicht in der Seitenlage schlafen lassen, wenn es übergewichtig ist oder unter anderen Umständen ein erhöhtes SIDS-Risiko hat.

Wenn du dein Baby doch in der Seitenlage schlafen lässt, achte darauf, dass sein Kopf höher liegt als seine Brust. Dadurch wird das Erstickungsrisiko verringert. Achte außerdem darauf, dass die Matratze fest ist und sich keine Kissen oder andere weiche Gegenstände in der Nähe des Bettes befinden.

Die Rückenlage, der Alleskönner

neugeborene schlafen legen

Die Rückenlage ist die beste Position für dein Baby zum Schlafen. In dieser Position kann sich das Baby entspannen und die Wirbelsäule wird gestützt. Die meisten Babys bevorzugen jedoch die Seiten- oder Bauchlage, weil sie sich in dieser Position umschlossener und sicherer fühlen.

 Wenn du dein Baby in die Rückenlage bringst, solltest du darauf achten, dass sein Kopf nicht zu weit nach hinten geneigt ist. Außerdem sollte das Baby nicht mit dem Gesicht nach unten liegen. Das kann zu Atembeschwerden führen und ist daher sehr gefährlich.

Du kannst deinem Baby helfen, sich in der Rückenlage wohl zu fühlen, indem du es festhältst und ihm einen Schnuller oder eine Decke gibst. Wenn es sich erst einmal an die Position gewöhnt hat, wird es bald tief und fest schlafen!

Welche Schlafposition ist in der Regel die Sicherste für dein Baby?

Die meisten Experten sind sich einig, dass die „Rückenlage“ die beste Schlafposition für Babys ist. Das liegt daran, dass in dieser Position das Erstickungsrisiko am geringsten ist. 

Übrigens nochmal ausdrücklich: Es ist wichtig, dafür zu sorgen, dass dein Baby in einer sicheren Schlafumgebung schläft und nicht mit Kissen oder anderen Gegenständen zugedeckt wird.

Kann sich der Babykopf durch Rückenlage verformen?

Es gibt viele Mythen und Gerüchte darüber, dass der Kopf des Babys auf dem Rücken liegt. Einige sagen, dass der Kopf verformt werden kann, andere behaupten, dass dies nicht der Fall ist. Was ist also wahr?

Wenn ein Baby immer auf dem Rücken liegt, kann sein Kopf tatsächlich etwas verformt werden. Das passiert aber nur in den ersten Lebensmonaten und ist völlig normal. Der Grund dafür ist, dass der Schädelknochen noch weich und flexibel ist. Wenn also ein bestimmter Bereich ständig Druck von oben erfährt – zum Beispiel durch das Bett oder den Boden -, kann er sich allmählich etwas verformen.

Diese Verformung ist jedoch kein Problem und verschwindet in der Regel von selbst, sobald das Kind zu sitzen oder zu stehen beginnt (und somit der Druck auf die betroffene Stelle nicht mehr so stark ist). In selteneren Fällen kann es sein, dass sie chirurgisch behoben werden muss – aber keine Sorge! Die Ärzte wissen genau, was zu tun ist 🙂

So vermeidest du Verformungen des Babykopfes

Wenn du dein Baby nachts schlafen lässt, kannst du eine Verformung des Kopfes verhindern, indem du einige einfache Schritte befolgst. Erstens solltest du darauf achten, dass das Kopfkissen nicht zu hoch ist und der Kopf des Babys nicht unter dem Kinn liegt. Das kann den Druck auf den Nacken erhöhen und das Atmen erschweren. Achte stattdessen darauf, dass der Kopf des Babys leicht über das Kissen gehoben ist.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist, dafür zu sorgen, dass dein Baby genug Platz hat, um seinen Kopf zu bewegen. Wenn dein Baby in einem eng anliegenden Kinderbett oder einer Krippe schläft, besteht die Gefahr von Verformungen im Schlaf. Wähle also unbedingt ein Bettchen, das großzügig bemessen ist und eventuell mit gepolsterten Kissen ausgekleidet ist, damit es genügend Bewegungsfreiheit hat.

Du solltest auch darauf achten, dass dein Baby nicht zu viel Zeit in einer Position verbringt, in der sein Kopf nach hinten oder zur Seite geneigt ist. Das kann zu einer sogenannten Plagiozephalie führen, bei der das Gesicht des Babys asymmetrisch wird. Gib deinem Kind also ab und zu die Möglichkeit, seinen Kopf in alle Richtungen zu bewegen!

babys schlafposition

Wie lange ist der Babykopf eigentlich formbar?

Der Kopf des Babys ist verformbar, bis das Kind etwa zwei Jahre alt ist. In diesem Alter beginnen die Schädelknochen langsam zusammenzuwachsen und der Kopf wird fester. Wenn du also ein Baby hast, musst du dir keine Sorgen machen, wenn es sich mal den Kopf stößt – sein Kopf ist stark genug, um einige Stöße abzufangen!

Mein Baby schläft nicht – was soll ich nur tun?

Hilft oft! Einschlaflieder für Babys

Schlaflieder sind eine großartige Möglichkeit, um Babys zu beruhigen und ihnen beim Einschlafen zu helfen. Es gibt viele verschiedene Arten von Schlafliedern, aber sie alle zielen darauf ab, dein Baby sanft in den Schlaf zu wiegen. Hier einige tolle Einschlaflieder:

Einige der beliebtesten Schlaflieder für Babys sind "Twinkle Twinkle Little Star", "Rock-a-Bye Baby" und "Hush Little Baby"

Wenn du auf der Suche nach einem besonders sanften und entspannenden Lied bist, probiere den Klassiker "Schlafe mein Prinzchen". Dieses Schlaflied wird seit Generationen an kleine Kinder weitergegeben und ist ideal für Babys, die unruhig oder ängstlich sind.

Diese Lieder sind alle sehr melodisch und beruhigend, was perfekt für kleine Kinder ist, die Schwierigkeiten beim Einschlafen haben. Du kannst auch andere ruhige Musik oder Naturgeräusche hören, um dein Baby zum Einschlafen zu bringen.

Natürlich gibt es kein Patentrezept für die Wahl des richtigen Schlafliedes für dein Kind – am Ende musst du herausfinden, welches Lied ihm/ihr am besten gefällt. Aber mit ein wenig Experimentierfreude sollte es kein Problem sein, das perfekte Gute-Nacht-Lied für deinen kleinen Schatz zu finden!

Übrigens ist es auch sehr wichtig was du deinem Baby in der Nacht anziehst.

Reflux beim Schlafen? Das ist zu beachten

Babys mit Reflux können unruhig schlafen und wachen nachts oft auf. Wenn sich das Baby nach dem Essen wieder erbricht, ist das besonders unangenehm für das Baby. Die meisten Babys mit Reflux sind tagsüber gut gelaunt und haben keine Schmerzen. Aber nachts kann der Magensäurerückfluss den Rachen des Babys reizen und Husten oder Erbrechen verursachen. Wenn das Baby nachts häufig aufwacht und weint, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Wie bekomme ich mein Baby dazu, ein Bäuerchen zu machen?

neugeborenes schlafen legen

Es gibt ein paar Dinge, die du tun kannst, um dein Baby zum Aufstoßen zu bringen. Vergewissere dich zunächst, dass es auf dem Rücken liegt und den Kopf nach oben gebeugt hat. Dann legst du deine Handfläche sanft auf seinen Bauch und streichst mit deinen Fingern in kleinen Kreisen von links nach rechts

Wenn du diese Massage etwa 30 Sekunden lang machst, wird sich dein Baby entspannen und seine Muskeln lockern. Jetzt ist es Zeit für die Darmstimulation: Drücke mit deinem Daumen leicht gegen den Anus deines Babys (wo normalerweise der Stuhlgang herauskommt). Mach das mehrmals hintereinander oder halte den Druck 10 bis 15 Sekunden lang aufrecht – je nachdem, was für dein Baby besonders gut funktioniert. 

Sobald du merkst, dass dein Baby Anzeichen von Unbehagen zeigt oder unruhig wird – hör sofort auf! Das Letzte, was du willst, ist, dass es deinem Kleinen zu viel wird.

Die richtige Struktur im Schlafrhythmus als Orientierung

Babys haben einen natürlichen Schlafrhythmus, der sich in den ersten Lebensmonaten entwickelt. Wenn du deinem Baby helfen willst, gut zu schlafen, ist es wichtig, diesen Rhythmus zu verstehen und ihn in deinen Tagesablauf zu integrieren.

Ein typischer Schlafrhythmus für Babys besteht aus mehreren kurzen Nickerchen über den Tag verteilt und einer längeren Nachtruhe. Die genaue Länge und Anzahl der Nickerchen variiert von Baby zu Baby – manche Kinder halten nur alle paar Stunden ein 20-minütiges Nickerchen, während andere die ganze Nacht durchschlafen. In den ersten Lebensmonaten neigen Babys dazu, tagsüber häufiger ein Nickerchen zu machen (bis zu 16 Mal) als Erwachsene oder ältere Kinder; mit zunehmendem Alter nimmt die Anzahl der Nickerchen am Tag jedoch allmählich auf 2 bis 4 pro Tag ab.

Um deinem Baby zu helfen, einzuschlafen und die Nacht durchzuschlafen, solltest du versuchen, seinem natürlichen Rhythmus so weit wie möglich zu folgen und ihm regelmäßige Ruhepausen und feste Schlafenszeiten zu bieten

Hier findest du weitere Einschlaftipps für dein Baby.

Jetzt teilen:

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren