Bergauf stillen – Entspannung für Mama und Kind

bergauf stillen

Inhaltsverzeichnis

Bergauf Stillen ist eine Stillposition, in der das Baby während des Stillens nach oben getragen wird. Die Milch wird dann in den Magen des Babys geleitet und das Baby bekommt die Milch schneller. Die Milch bleibt auch länger frisch, weil sie nicht so lange in den Därmen des Babys bleibt. Natürlich kannst du auch die klassischen Stillpositionen ausprobieren.

Trenner Grafik Herzen
2972221

Vorteile des Bergauf Stillens

Die Milch bleibt länger frisch

Bergauf Stillen ist eine gute Stillposition, um sicherzustellen, dass die Milch länger frisch bleibt. Die Milch wird in den Magen des Babys geleitet und bleibt nicht so lange in den Därmen des Babys. Dadurch bleibt die Milch länger frisch und das Baby bekommt mehr Nährstoffe.

Das Baby wird satt

Bergauf Stillen ist auch eine gute Methode, um sicherzustellen, dass das Baby satt wird. Die Milch wird in den Magen des Babys geleitet und das Baby bekommt die Milch schneller. Dadurch bekommt das Baby mehr Milch und wird satt.

Es gibt weniger Komplikationen

Bei dieser Position gibt es weniger Komplikationen. Die Milch wird in den Magen des Babys geleitet und das Baby bekommt die Milch schneller. Dadurch gibt es weniger Komplikationen mit dem Darm des Babys und dem Baby bekommt mehr Nährstoffe.

Das Baby nimmt besser zu

Durch diese Methode kann man sicherstellen, dass das Baby besser zunimmt. Die Milch wird in den Magen des Babys geleitet und das Baby bekommt die Milch schneller als in anderen Stillpositionen. Dadurch nimmt das Baby mehr zu und wird gesünder.

Das Stillen ist einfacher

Bergauf Stillen ist einfacher und weniger anstrengend, sowohl für das Baby als auch für die Mutter.

Es gibt weniger Verstopfung

Bergauf Stillen ist auch eine gute Stillposition, um sicherzustellen, dass es weniger Verstopfung gibt. Die Milch wird in den Magen des Babys geleitet und das Baby bekommt die Milch schneller. Dadurch gibt es weniger Verstopfung und das Baby bekommt mehr Nährstoffe.

Milchstau wann zum Arzt

Nachteile des Bergauf Stillens

Es ist anstrengend

Bergauf Stillen kann anstrengend sein, weil das Baby während des Stillens nach oben getragen wird. Die Milch wird in den Magen des Babys geleitet und das Baby bekommt die Milch schneller. Dadurch ist das Stillen anstrengender und weniger entspannend.

Das Baby kann unruhig sein

Bergauf Stillen kann auch dazu führen, dass das Baby unruhig ist. Die Milch kommt direkt in den Magen. Dadurch ist das Baby unruhiger und kann mehr schreien.

Trenner Grafik Baby

FAQ zu Bergauf Stillen

 

Was ist das beste Alter für Bergauf Stillen?

Bergauf Stillen ist am besten für Babys im Alter von ein bis sechs Monaten. In diesem Alter ist das Baby in der Lage, die Milch schneller zu trinken und die Milch bleibt auch länger frisch. Zur Unterstützung kannst du immer ein Stillkissen verwenden.

Wie lange dauert Bergauf Stillen?

Bergauf Stillen dauert in der Regel zwischen ein und zwei Stunden. In dieser Zeit bekommt das Baby die Milch schneller und die Milch bleibt auch länger frisch. Befolge auch diese 4 Massnahmen um Milchstau vorzubeugen.

Unsere Kosmetik Empfehlung: ANA Naturkosmetik

Meine 3 Must-Haves für Schwangere und alle Mamas

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren